Anzeige
12. März 2018, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues BaFin-Merkblatt: Thema verfehlt

Die Finanzaufsicht BaFin hat ein Merkblatt zur Darstellung der Wertentwicklung geschlossener AIFs veröffentlicht. Doch die Ausführungen sind äußerst dürftig und helfen kaum weiter. Der Löwer-Kommentar

FSonntag CashMagazin 001 0A3A2596 Pp in Neues BaFin-Merkblatt: Thema verfehlt

„Das Merkblatt beantwortet keine einzige der Fragen, die sich in der praktischen Gestaltung der wAI-Performance-Szenarien ergeben.“

Das Merkblatt zur „Beschreibung des Ausführungsstandards im Hinblick auf die Verwaltungspraxis zur angemessenen Darstellung der historischen und künftigen Wertentwicklung geschlossener Investmentfonds in den Wesentlichen Anlegerinformationen“ veröffentlichte die BaFin vergangene Woche auf ihrer Website.

Wer nun eine ausführliche und detaillierte Verwaltungsanweisung für die vorgeschriebenen Performance-Szenarien in dem Dreiseiter „wesentliche Anlegerinformationen“ (wAI) bei geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) erwartet hat, sieht sich getäuscht: Das Merkblatt ist tatsächlich nur ein Blatt und umfasst gerade einmal eine Seite.

Es befasst sich hauptsächlich mit der Darstellung der Wertentwicklung in der Vergangenheit. Diese soll durch ein Säulendiagramm erfolgen, wobei auf der X-Achse die Kalenderjahre und auf der Y-Achse die prozentuale Wertentwicklung, die auf eine Stelle hinter dem Komma gerundet werden muss, anzugeben sind.

„Modifizierte interne Zinsfußmethode“

Zudem werden die Verwendung einer nicht näher erläuterten „modifizierten internen Zinsfußmethode“ sowie bestimmte Erläuterungen vorgegeben.

Das alles geht jedoch komplett am Thema vorbei: Geschlossene AIFs haben in der Platzierungsphase, in der die wAI erstellt werden müssen, in der Regel keine Vergangenheit von mehreren Jahren. Genauer gesagt: Mir ist nicht ein einziger geschlossener Publikums-AIF bekannt, für den in den wAI solche Berechnungen angestellt werden könnten.

Für den Fall, dass keine ausreichende Vergangenheit vorhanden ist, enthält das Merkblatt indes lediglich zwei Sätze. Davon ist auch noch der eine widersprüchlich, der andere nichts sagend.

Seite 2: Keine einzige Frage beantwortet

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeder zweite Versicherer Opfer von Cyber-Kriminalität

Die Fälle von Cybercrime in der Versicherungsbranche häufen sich. Mehr als jeder zweite Versicherer (53 Prozent) war in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal Opfer von Cybercrime.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise entwickeln sich extrem unterschiedlich

Im vergangenen Jahr haben sich die Wohneigentumspreise in Deutschland überaus heterogen und weitestgehend verhaltener als im Vorjahr entwickelt. Das vermeldet aktuell der Immobilienverband IVD.

mehr ...

Investmentfonds

Raum für eine staatliche Kryptowährung?

Schweden plant, im nächsten und übernächsten Jahr die e-krona einzuführen. Darüber, ob man eine von der Zentralbank initiierte Kryptowährung braucht, sprachen Kerstin af Jochnick von der schwedischen Zentralbank und Professor Sandner von der Frankfurt School of Finance. Die ersten Eindrücke vom Faros Institutional Investors Forum.

mehr ...

Berater

Mitarbeiterpotenzial voll ausschöpfen

Unternehmen bleiben profitabel, solange sie ein erfolgreiches Vertriebsmanagement mit engagierten Mitarbeitern besitzen. Schätzungen zufolge geben Firmen daher pro Jahr 1.000 Euro pro Arbeitnehmer im Rahmen von Schulungsmaßnahmen aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...