21. Januar 2020, 16:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ex-Fondsobjekt von Dr. Görlich wird restrukturiert – ohne die Anleger

Die DVI Gruppe (DVI), ein Bestandshalter von Wohn- und Büroimmobilien, hat mit der Restrukturierung des Einzelhandels- und Gewerbezentrums „Helle Mitte“ in Berlin-Hellersdorf begonnen. Es gehörte einem Pleitefonds, dessen Anteile DVI zuvor aufgekauft hat.

Foto Helle Mitte C DVI in Ex-Fondsobjekt von Dr. Görlich wird restrukturiert - ohne die Anleger

Die “Helle Mitte” soll wieder hübsch werden.

Mit rund 44.000 Quadratmetern Gesamtmietfläche zählt die „Helle Mitte“ zu den größeren Nahversorgungsstandorten im Osten der Hauptstadt. Das gemischt genutzte Zentrum umfasst 62 Shops, 10.500 Quadratmeter Büroflächen, 139 Wohnungen, ein Kino, einen Indoorkletterpark sowie eine Tiefgarage mit 400 Stellplätzen.

DVI hat die Immobilie 2018 nach eigenen Angaben gemeinsam mit ihrem Partner-Investor Claus Unternehmensgruppe im Rahmen einer Fondsakquisition innerhalb weniger Monate von rund 700 Fondsgesellschaftern erworben. Zum damaligen Zeitpunkt war der Immobilienfonds notleidend. 

Persönliche Haftung der Anleger

Bei dem Fonds handelt es sich um die MEGA 4 GbR, die laut Cash.-Archiv 1997 von dem später insolventen Emissionshaus Dr. Görlich GmbH mit einem Eigenkapital von 154 Millionen D-Mark (rund 79 Millionen Euro) aufgelegt worden war. Die Anleger waren daran als GbR-Gesellschafter beteiligt, also mit persönlicher Haftung.

Im Fokus der nun eingeleiteten Maßnahmen liegen die Neuvermietung und Optimierung der Mieterstruktur im Einzelhandel und die Schaffung neuer Büroflächen, teilt DVI mit. Die neuen Ankermieter Rewe, Tedi, Alice-Salomon-Hochschule und Vivantes-Klinikum haben bereits langfristige Mietverträge unterzeichnet.

15 Millionen Euro Investitionskosten

Außerdem konnte eine Neuvermietung des bestehenden Hotels an eine regionale Hotelgruppe erreicht werden. Im Zuge der Restrukturierung ist außerdem die Umwandlung von Einzelhandels- zu Büroflächen im Obergeschoss der Geschäftspassage vorgesehen. Der Abschluss der Restrukturierung ist für 2021 vorgesehen, die damit verbundenen Investitionskosten belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro.

Durch die bereits begonnene Neuvermietung und Restrukturierung von Flächen konnte der Leerstand von anfänglich rund 30 Prozent auf weniger als fünf Prozent im Dezember 2019 reduziert werden. Aktuell befindet sich die DVI mit weiteren potenziellen Mietern in fortgeschrittenen Verhandlungen, heißt es in der Mitteilung. Die ursprünglichen Anleger werden davon wohl nichts mehr haben.

Mit dem Asset und dem Property Management wurden zwei Gesellschaften der Claus Unternehmensgruppe beauftragt.

Foto: D.V.I. Deutsche Vermögens- und Immobilienverwaltungs GmbH

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...