Keine Lust auf Riester-Rente

Deutsche Männer wollen keine Riester-Rente. Auch die Einführung der so genannten Unisex-Tarife ? sie machen die Beiträge für Männer um rund 15 Prozent teuer ? ab Januar 2006 ist für die männliche Bevölkerung kein Argument, entsprechende Verträge abzuschließen. Bei einer repräsentativen Umfrage durch das Sozialforschungsinstitut Gewis, Hamburg, im Auftrag des Finanzdienstleisters FinanceScout24.de, Hamburg, gaben 79 Prozent der befragten Männer im Alter zwischen 16 und 55 Jahren an, noch nie etwas von dem Tarif gehört zu haben.

Selbst nach umfassender Information lehnten 92 Prozent der Befragten die Riester-Rente als Vorsorge-Modell ab. Lediglich elf Prozent der Befragten gaben an, bereits einen Riester-Vertrag abgeschlossen zu haben. 56 Prozent sind immer noch der Meinung, das Thema Riester-Rente sei unverständlich und kompliziert und halte sie somit von einem Abschluss ab. Bedenklich: Beinahe jeder sechste Interviewte hat zur Riester-Rente immer noch keinerlei Informationen. ?Die Ergebnisse belegen, dass es nach wie vor ein enormes Informationsdefizit in der Bevölkerung gibt?, sagt Horst Kesselkaul, Vorstand bei FinanceScout24.de

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.