Signal Iduna legt zu

Die Signal Iduna Gruppe, Dortmund/Hamburg hat ihr Gesamtbetriebsergebnis im Jahr 2004 um rund 18 Prozent gesteigert. Die Beitragseinnahmen der Gruppe sind im Versicherungsgeschäft um 5,3 Prozent auf nunmehr 4,5 Milliarden Euro gewachsen. Die Kapitalanlagen wuchsen im vergangen Jahr auf 34,2 Milliarden Euro. Aus dem Kapitalanlagenbestand der Versicherungsgruppe ? 28,6 Milliarden Euro ? wurden im Jahr 2004 Nettoerträge in Höhe von 1,5 Milliarden Euro erzielt.

Die Nettorendite von 5,2 Prozent bezeichnet die Gesellschaft als zufrieden stellend. Die Signal Iduna Krankenversicherung a.G, größte Sparte der Signal Iduna Gruppe, konnte ihre Position mit einem Anstieg um 7,2 Prozent auf rund zwei Milliarden Euro laut eigener Aussage als viertgrößte Krankenversicherungsgesellschaft in Deutschland behaupten.

Dagegen entwickelte sich das Lebensversicherungsgeschäft vor dem Hintergrund der Besteuerung der Kapitallebens-versicherungen nur zufrieden stellend. Die Beitrags-einnahmen wuchsen in diesem Segment um 3,4 Prozent auf rund 1,6 Milliarden Euro. Auch die Signal Iduna Pensionskasse konnte zulegen und hatte ihren Bestand per 31. Dezember nahezu verdoppelt. Zum Jahresende betreute das Unternehmen 135.533 Verträge mit einem Bestandsbeitrag von mehr als 100 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.