Legal & General verbucht Verluste

Die Legal & General Deutschland Service GmbH, Köln, Tochter des britischen Lebensversicherers Legal & General, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 einen dramatischen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. So stürzte die Beitragssumme des Neugeschäfts von 182 Millionen Euro auf 36,5 Millionen Euro regelrecht ab. Dagegen stiegen die Beitragseinnahmen von 10,3 auf 10,9 Millionen Euro leicht an.

Für Norbert Ras, Geschäftsführer von Legal & General Deutschland war das Geschäftsjahr 2005 sowohl für Legal & General wie auch die gesamte Versicherungsbranche insgesamt verhalten. Verantwortlich dafür sei, dass viele Kunden den Abschluss ihrer Police auf das Jahr 2004 vorgezogen hätten.

Nach Aussage von Branchenexperten mussten die Lebensversicherer im vergangenen Jahr ? nach Herausrechnung der Überhangeffekte des Jahresendgeschäfts 2004 ? einen Umsatzeinbruch von rund 65 Prozent hinnehmen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.