Traditionsversicherer auf Wachstums-kurs

Der Münchener Lebensversicherer LV 1871 kann für das Geschäftsjahr 2006 mit einem Beitragswachstum von neun Prozent auf 486 Millionen Euro und einem Neugeschäfts-Volumen von 126 Millionen Euro aufwarten. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht letzteres einem Plus von 34 Prozent. Der Versicherungsbestand im Geschäftsjahr 2006 erreichte die 15,5 Milliarden-Marke, was einem Zuwachs von 13 Prozent entspricht. Nach Unternehmensangaben handelt es sich um das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte.

Um 25 Prozent erhöht hat sich zudem das Beitrags-aufkommen im Neugeschäft und beläuft sich nun auf 1,2 Milliarden Euro. Lediglich das wegen anstehender Änderungen im Versicherungsrecht außergewöhnliche Geschäftsjahr 2004 sei besser gelaufen, betont die Gesellschaft weiter.Das Neugeschäft verteilt sich zu fast gleich großen Anteilen auf klassische und fondsgebundene Rentenversicherungen sowie auf selbständige Berufsunfähigkeitsversicherungen. Im Marktvergleich überdurchschnittlich gut verkauft haben sich mit einem Anteil von zehn Prozent die Kapital-Lebens-versicherungen. Mit einer Stornoquote von vier Prozent hebt sich die Gesellschaft vom Marktdurchschnitt ab.

Karl Panzer, Vorstandsvorsitzender der LV 1871 hob hervor, dass im Vertrieb aufgrund der Diversifizierung keine Abhängigkeiten bestünden. Der Anteil des größten Vermittlers am gesamten Neugeschäft betrage lediglich 2,7 Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.