7. April 2010, 15:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Central mit Rekordzuwachs in der Kranken-Vollversicherung

Der zur Generali Deutschland Gruppe gehörende Krankenversicherer Central meldet für das Geschäftsjahr 2009 ein Rekordergebnis im Neugeschäft. In der Kranken-Vollversicherung beziffert das Unternehmen das Wachstum auf 10,6 Prozent oder 48.000 neue Versicherte. 82 Prozent davon waren vorher in der GKV, teilt die Central mit.

Central Dr Von Rieth-127x150 in Central mit Rekordzuwachs in der Kranken-Vollversicherung

Dr. Joachim von Rieth, Central

“Die Anhebung der Kassenbeiträge im Rahmen der Einführung des Gesundheitsfonds und stets drohende Zusatzbeiträge und Leistungskürzungen dürften zum Wechsel der Versicherten in die PKV beigetragen haben“, glaubt Central-Vorstandschef Dr. Joachim von Rieth.

In der Zusatzversicherung konnte das Unternehmen seinen Bestand laut eigenen Angaben um vier Prozent auf knapp 1,3 Millionen Personen erhöhen. Eine halbe Million Kunden sind beim Kölner Unternehmen voll privat krankenversichert. Insgesamt sei das policierte Neugeschäft 2009 um über 13 Prozent auf rund 231,6 Millionen Euro Jahressollbeitrag geklettert, so die Central. Die gebuchten Bruttobeiträge nahmen um rund sieben Prozent auf 1.938,1 Millionen Euro zu (2008: 1.813,1 Mio. Euro). Das Ergebnis nach Steuern stieg um rund 80 Prozent auf insgesamt 16,9 Millionen Euro.

Die Central steuert ihren Absatz über vier Vertriebskanäle, allen voran die Deutsche Vermögensberatung AG als wichtigster Vertriebspartner. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen seine Produkte über die eigene Stammorganisatio n, die Konzernvertriebe der Generali Deutschland Gruppe sowie Makler und Mehrfachgeneralagenten. Für 2010 geht der Versicherer von einem marktüberdurchschnittlichen Wachstum aus. (hb)

Foto: Central

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provisonsdeckel: Ideologie ersetzt Sachverstand? 

Der Provisionsdeckelentwurf polarisiert. Nun hat sich Bayerische Vorstand Martin Gräfer zum neuen offiziellen Referentenentwurf deutlich geäußert. Ideologisch motiviert, ohne Sachverstand und verfassungsrechtlich und europarechtlich unzulässig, lauten die Vorwürfe unter anderem. Der Kommentar im Wortlaut.

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

Neuer IT-Vorstand bei der BCA

Der Maklerpool BCA hat mit Roman Schwarze einen Nachfolger für IT-Vorstand Christina Schwartmann gefunden, die Ende März auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...