11. November 2010, 10:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Concordia-Rechtsschutz für Selbstständige und Firmen

Die Rechtsschutz-Produktfamilie der Concordia Versicherung mit Sitz in Hannover ist um das neue Sorglos-Rechtsschutz-Paket für Selbstständige und Firmen bis 20 Mitarbeiter angewachsen.

Concordia-Direktion-127x150 in Concordia-Rechtsschutz für Selbstständige und FirmenLaut dem Versicherer erwachsen für diese Zielgruppe aus der Geschäftstätigkeit nicht unerhebliche Risiken: vom Vertrags- und Sachenrecht bei Investitionen, beim kollektiven Arbeits- und Dienstrecht bis hin zu Strafrechtsrisiken. Gerade für kleinere Unternehmen könnten Forderungsausfälle existenzbedrohend sein. Dort soll der im Paket enthaltene Baustein Forderung Plus helfen, Forderungsausfälle zu vermeiden. Auch die gerichtliche Abwehr von Ansprüchen nach dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz ist im Sorglos-Rechtsschutz-Paket für Selbstständige und Firmen enthalten.

Versichert sind zudem alle selbst genutzten Gewerbeeinheiten in Deutschland ohne Grenze einer Bruttojahrespacht. Über die betrieblichen Belange hinaus sind Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Wohnungs-Rechtsschutzleistungen mit eingeschlossen. Auch die Streitigkeiten im Zusammenhang mit Anliegerbeiträgen und Erschließungskosten für das selbst genutzte Wohneigentum gelten als mitversichert sowie der erweiterte Beratungs-Rechtsschutz in familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten und die Wahrnehmung von Rechtsinteressen in Betreuungsverfahren.

Die Versicherungssumme ist bei der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Personen- und Sachschäden unbegrenzt und liegt ansonsten bei 500.000 Euro. Es gibt eine Update-Garantie, das heißt, dass der Kunde automatisch und ohne Wartezeit aktuelle Leistungsverbesserungen erhält, ohne selbst eine Umstellung auf neue Bedingungen vornehmen zu müssen.

Weitere Leistungen und ein flexibles Selbstbeteiligungsmodell sollen den “Sorglos”-Anspruch des des Produkts erfüllen. Das Leistungspaket ist ab 279 Euro im Jahr erhältlich. (te)

Foto: Concordia

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...