Anzeige
6. September 2010, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Continentale stellt neues Vollkosten-Tarifkonzept vor

Die Continentale Krankenversicherung bringt den Vollkostentarif Comfort auf den Markt. Die Offerte kommt wahlweise im Paket mit neuem Zusatzbaustein und Optionstarif. Ambulant und bei Zahnbehandlungen soll damit bei freier Arztwahl bis zum Höchstsatz der Gebührenordnungen erstattet werden, so der Dortmunder Versicherer.

Arzt-127x150 in Continentale stellt neues Vollkosten-Tarifkonzept vorBeim Zahnersatz entspreche dies 80 Prozent der Kosten, so die Continentale. Zum Leistungsumfang sollen dabei auch bis zu sechs Implantate pro Kiefer gehören. Hinzu kommen dem Anbieter zufolge offene Heil- und Hilfsmittelbegriffe, die garantieren sollen, dass die Versicherten auch in diesen Bereichen langfristig vom medizinischen Fortschritt profitieren. Im Krankenhaus ist die allgemeine Pflegeklasse versichert. Die Selbstbeteiligung beträgt 20 Euro pro medizinischer Leistung, für Hilfsmittel 50 Euro.

Die Versicherung soll über verschiedene Anreize wirtschaftliches Verhalten der Versicherten belohnen: So sieht der Tarif beispielsweise eine garantierte Beitragsrückerstattung von zwei Monatsbeiträgen vor, zusätzlich ist eine erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung möglich. Auch auf die Selbstbeteiligung können die Versicherten Einfluss nehmen, zum Beispiel indem sie sich bei Medikamenten für Generika entscheiden.

Als Zusatzbaustein bietet die Continentale den Stationärtarif SGII an. Damit können sich Kunden im Krankenhaus die Behandlung durch den Chefarzt und Spezialisten ohne Beeinträchtigung durch Budgetierungen und Fallpauschalen sowie das Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer sichern.

Neu ist zudem der Optionstarif AV-P1. Er soll beim späteren Ausbau des Versicherungsschutzes in der Voll- und Zusatzversicherung eine erneute Risikoprüfung überflüssig machen. Der AV-P1 kann bis zum Eintrittsalter 45 abgeschlossen werden und hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Der Tarif sieht drei fixe Optionstermine nach fünf, zehn und 15 Kalenderjahren Laufzeit vor sowie einen frei wählbaren Termin. Zusätzlich kann der Versicherungsschutz im Alter von 50 Jahren letztmalig optimiert werden, so die Continentale.

Das komplette Produktpaket Comfort, SGII für Chefarztbehandlung und Zwei-Bett-Zimmer sowie AV-P1 kostet für einen 30-jährigen Mann 195,41 Euro im Monat (plus gesetzlichen Zuschlag).
Der Tarif AV-P1 kann auch zu anderen Voll- und Zusatzversicherungen der Continentale abgeschlossen werden und bietet Optionsrechte für höherwertige Voll- und Zusatzversicherungen, Krankentagegeld, Pflege- und Kurversicherungen. Für einen 30-jährigen Mann beträgt der Beitrag 4,50 Euro im Monat. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Hallo Carsten,

    als guter Vertriebsmann muss Du wissen, was die Konkurrenz macht

    Kommentar von Tielker — 8. September 2010 @ 11:44

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...