Anzeige
Anzeige
24. Januar 2011, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV 1871 legt vor allem bei laufenden Beiträgen zu

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) hat im Jahr 2010 gemäß vorläufiger Geschäftszahlen vor allem mit laufenden Beiträgen zugelegt. Der Bestand hat die 20-Milliarden-Euro-Marke geknackt.

Bild-127x150 in LV 1871 legt vor allem bei laufenden Beiträgen zu

Karl Panzer, LV 1871

Die gebuchten Bruttobeiträge der LV 1871 sind Unternehmensangaben zufolge gegenüber dem Vorjahr um 7,3 Prozent auf rund 558 Millionen Euro angestiegen. Mit einem Anteil von rund 73 Prozent ist der Großteil davon auf laufende Beiträge entfallen. Das Einmalbeitragsgeschäft werde, so der Versicherer in einer Mitteilung – bewusst moderat gehalten. Die Nettoverzinsung beträgt 4,5 Prozent. Die Anzahl der Neuverträge konnten die Münchener um 19,1 Prozent steigern. “Die LV 1871 zeigt hier einmal mehr kontinuierliches und damit insbesondere nachhaltiges Wachstum”, sagt der Vorstandsvorsitzende Karl Panzer.

Geschäftsjahr 2010 mit Rekorden

Die Neugeschäftsbeiträge haben im Jahr 2010 mit 203,3 Millionen Euro einen nach eigenen Aussagen historischen Höchststand erreicht. Das entspricht einer Steigerung um 20,1 Prozent. Den Neuzugang des laufenden Beitrags habe die LV 1871 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23,8 Prozent steigern können, während die Branche insgesamt einen Rückgang verzeichne. Der Bestand nach Versicherungssumme sei um mehr als zehn Prozent angestiegen und habe mit 20,7 Milliarden Euro erstmals die 20-Milliarden-Marke überschritten. Damit habe sich der Bestand binnen zehn Jahren verdreifacht. Die Beitragssumme des Neugeschäfts sei mit 1,6 Milliarden Euro um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Rund ein Drittel des LV 1871 Neugeschäfts ist zurückzuführen auf die Golden BU-Lösungen mit Startfunktion und Pflegerente. Der Absatz der Basisrente ist um zwölf Prozent gestiegen; branchenweit wird mit einem zweistelligen Rückgang gerechnet. Auch klassische wie fondsgebundene Rentenversicherungen haben sich bei den Münchener eigenen Aussagen zufolge großer Nachfrage erfreut.

Vertriebsvorstand Rolf Schünemann führt die Zahlen zudem auf das Serviceangebot der LV 1871 zurück: “Bedarfsgerechte Vertriebsunterstützung in allen Geschäftsbereichen und großes Engagement im Vertrieb sind unser Erfolgsrezept”.

Tochter Delta Direkt knackt die Milliarde

Bei der Delta Direkt Lebensversicherung AG (Delta Direkt), einem Tochterunternehmen der LV 1871, beläuft sich der Neuzugang bei der Versicherungssumme auf über eine Milliarde Euro. Das ist ein Plus von 19,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wie die Mutter konnte das Tochterunternehmen die Anzahl der Neuverträge im Vergleichszeitraum im zweistelligen Prozentbereich steigern. (te)

Foto: LV 1871

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Weiter zum vollständigen Artikel 0 Kommentare […]

    Pingback von LV 1871 legt vor allem bei laufenden Beiträgen zu | pflegerente.at — 25. Januar 2011 @ 09:59

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...