24. Januar 2011, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV 1871 legt vor allem bei laufenden Beiträgen zu

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) hat im Jahr 2010 gemäß vorläufiger Geschäftszahlen vor allem mit laufenden Beiträgen zugelegt. Der Bestand hat die 20-Milliarden-Euro-Marke geknackt.

Bild-127x150 in LV 1871 legt vor allem bei laufenden Beiträgen zu

Karl Panzer, LV 1871

Die gebuchten Bruttobeiträge der LV 1871 sind Unternehmensangaben zufolge gegenüber dem Vorjahr um 7,3 Prozent auf rund 558 Millionen Euro angestiegen. Mit einem Anteil von rund 73 Prozent ist der Großteil davon auf laufende Beiträge entfallen. Das Einmalbeitragsgeschäft werde, so der Versicherer in einer Mitteilung – bewusst moderat gehalten. Die Nettoverzinsung beträgt 4,5 Prozent. Die Anzahl der Neuverträge konnten die Münchener um 19,1 Prozent steigern. “Die LV 1871 zeigt hier einmal mehr kontinuierliches und damit insbesondere nachhaltiges Wachstum”, sagt der Vorstandsvorsitzende Karl Panzer.

Geschäftsjahr 2010 mit Rekorden

Die Neugeschäftsbeiträge haben im Jahr 2010 mit 203,3 Millionen Euro einen nach eigenen Aussagen historischen Höchststand erreicht. Das entspricht einer Steigerung um 20,1 Prozent. Den Neuzugang des laufenden Beitrags habe die LV 1871 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23,8 Prozent steigern können, während die Branche insgesamt einen Rückgang verzeichne. Der Bestand nach Versicherungssumme sei um mehr als zehn Prozent angestiegen und habe mit 20,7 Milliarden Euro erstmals die 20-Milliarden-Marke überschritten. Damit habe sich der Bestand binnen zehn Jahren verdreifacht. Die Beitragssumme des Neugeschäfts sei mit 1,6 Milliarden Euro um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Rund ein Drittel des LV 1871 Neugeschäfts ist zurückzuführen auf die Golden BU-Lösungen mit Startfunktion und Pflegerente. Der Absatz der Basisrente ist um zwölf Prozent gestiegen; branchenweit wird mit einem zweistelligen Rückgang gerechnet. Auch klassische wie fondsgebundene Rentenversicherungen haben sich bei den Münchener eigenen Aussagen zufolge großer Nachfrage erfreut.

Vertriebsvorstand Rolf Schünemann führt die Zahlen zudem auf das Serviceangebot der LV 1871 zurück: “Bedarfsgerechte Vertriebsunterstützung in allen Geschäftsbereichen und großes Engagement im Vertrieb sind unser Erfolgsrezept”.

Tochter Delta Direkt knackt die Milliarde

Bei der Delta Direkt Lebensversicherung AG (Delta Direkt), einem Tochterunternehmen der LV 1871, beläuft sich der Neuzugang bei der Versicherungssumme auf über eine Milliarde Euro. Das ist ein Plus von 19,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wie die Mutter konnte das Tochterunternehmen die Anzahl der Neuverträge im Vergleichszeitraum im zweistelligen Prozentbereich steigern. (te)

Foto: LV 1871

1 Kommentar

  1. […] Weiter zum vollständigen Artikel 0 Kommentare […]

    Pingback von LV 1871 legt vor allem bei laufenden Beiträgen zu | pflegerente.at — 25. Januar 2011 @ 09:59

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherungsmarkt der Zukunft: Plädoyer für stationären Vertrieb

Wiederaufbau – Regulierung – Provisionsdeckelung – Digitalisierung – erneute Regulierung: Wie könnte der Markt der Versicherungsvermittlung in Zukunft aussehen? Wie könnte oder wie sollte sich ein Versicherungsvermittler der Zukunft aufstellen?

Teil eins des Gastbeitrags von Clemens M. Christmann und Thomas Schaefer, Die Personalexperten

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Christina Schwartmann verlässt BCA

Christina Schwartmann wird auf eigenen Wunsch zum 31. März aus dem Vorstand des Maklerpools BCA ausscheiden. Seit September 2014 verantwortete die Diplom-Mathematikerin das Ressort Informationstechnologie (IT).

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...