Maklermanagement mit Beratungskonzept zu Pflege

Die Deutscher-Ring-Tochter Maklermanagement bietet mit „Pflege-Check“ ein neues Beratungskonzept zur Pflegeabsicherung. Es soll Makler bei der Ansprache potenzieller Kunden in der Altersgruppe zwischen 30 und 50 Jahren unterstützen.

Pflege Senioren

Der „Pflege-Check“ wurde, so Maklermanagement, für den Erstkontakt entwickelt und ist anbieterunabhängig. Auf zwei Seiten kann der Makler eine strukturierte Bedarfsanalyse zu Einkommenssituation und Pflegewünschen durchführen. Nachdem sämtliche Einkünfte im Alter erfasst wurden, wird die Ausgabenseite betrachtet, heißt es in der Mitteilung weiter.

Im nächsten Schritt werden die Kundenwünsche zu den Pflegeleistungen erfragt. Dabei geht es darum herauszufinden, ob der Kunde eine häusliche oder stationäre Pflege bevorzugt. An diesem Punkt angekommen, könne der Makler seine Kunden außerdem über die durchschnittlichen Pflegekosten für eine ambulante und stationäre Pflege informieren, so der Anbieter.

Am Ende des „Pflege-Checks“ können Versorgungswunsch und gegebenenfalls Versorgungslücke schriftlich notiert werden.

Das neue Beratungskonzept soll sich „ausdrücklich“ an die jüngere Zielgruppe richten, die bereits Maßnahmen zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge ergriffen hat. „Diesen Menschen wollen wir vermitteln, dass es primär um die Absicherung des Erreichten geht, also bereits abgeschlossene Altersvorsorgeverträge und andere Vermögenswerte“, erklärt Maklermanagement-Vorstand Jürgen Riemer. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.