Studie: Kunden informieren sich vermehrt über Vergleichsportale

Das Internet gewinnt für den Abschluss von Versicherungen zunehmend an Bedeutung. Vor allem Vergleichsportale werden zur Informationsrecherche über Anbieter und Produkte herangezogen, wie eine Studie aufzeigt. Welche Vor- und Nachteile dieser Weg bringt.

Neues OnlinePortalRund 85 Prozent der knapp 400 Befragten informieren sich im Internet über Versicherungsprodukte, wie das Forschungsinstitut Ibi Research herausgefunden hat. Mehr als die Hälfte zieht dazu ein Vergleichsportal heran.

Daneben wird nicht nur nach Informationen im Netz gesucht: 66 Prozent gaben an, dass sie grundsätzlich im Internet auch Verträge abschließen würden. Führend sind dabei die Produkte Kfz‐, Privathaftpflicht‐ und Hausratversicherung.

Der Vorteil der Vergleichsportale liegt für die Befragten vor allem in der Möglichkeit zur Selbstinformation sowie in der Zeit- und Ortsunabhängigkeit, so die Studie.

Weitere Gründe für die Nutzung der Portale sind für knapp zwei Drittel die Transparenz der Preise sowie die Option zum sofortigen Abschluss. Grund für einen Vertragsabschluss ist für rund 40 Prozent der Befragten dann vor allem der niedrige Preis.

Die Studienautoren haben die Teilnehmer auch zu den Nachteilen von Vergleichsportalen befragt. Drei Viertel nannten vor allem die unzureichende Beratung und das Fehlen eines Ansprechpartners vor Ort.

Weiterhin zweifelt über die Hälfte der Teilnehmer an der Vertrauenswürdigkeit der Vergleichsportale. Ebenso viele sind sich bei der Rechtslage im Schadensfall unsicher und wünschen sich zu diesem Zeitpunkt zum Beispiel die Unterstützung von Experten. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.