Anzeige
Anzeige
23. Februar 2011, 19:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer-Callcenter: Makler schieben Frust

Viele Versicherer haben Callcenter für Fragen von Vermittlern eingerichtet. Doch zwischen dem Anspruch der Makler an Service- und Kompetenz und der Wirklichkeit klafft offenbar eine große Lücke, wie eine Umfrage zeigt.

Frust-Telefon-Callcenter-Hammer-127x150 in Versicherer-Callcenter: Makler schieben Frust So bemängeln die meisten der 1.000 von dem Berliner Portal deutsche-versicherungsboerse.de (DVB) befragten Makler die fehlende Qualität der Callcenter-Mitarbeiter. Sie wollen „ihren“ Sachbearbeiter zurück, der nur noch im Ausnahmefall zu erreichen ist.

Könne ein Problem vom Callcenter-Mitarbeiter nicht gelöst werden, sei es häufig der Fall, dass diese selbst nicht einmal den richtigen Ansprechpartner im Unternehmen korrekt ermitteln könnten, so die Umfrage.

„Beklagt werden häufig zu lange Wartezeiten und Warteschleifen. Anrufer werden nach einer langen Wartezeit sogar aus der Leitung geworfen oder Rückrufe erfolgen nicht zuverlässig“, so Friedel Rohde, Geschäftsführer der DVB.

Makler erwarten der Umfrage in der Regel zufolge die möglichst schnelle Kontaktaufnahme zu einem kompetenten Mitarbeiter. Nur 43 Prozent der Befragten seien bereit, eine Minute zu warten. Schnellere Antwortzeiten werden auch bei Anfragen per Email gewünscht. Hier erwarten die meisten eine Reaktion noch am selben Arbeitstag oder innerhalb von 24 Stunden.

Auf so gut wie keine Akzeptanz stoßen laut der Umfrage automatische Auswahlmenüs. Dabei sei es unerheblich, ob diese über eine Sprach- oder Tasteneingabe bedient werden müssen. „Bei diesem Thema gehen die Kommentare der Makler ans Eingemachte, von ‘Unsägliche Unsitte’ bis zu sehr starken, nicht druckreifen Worten“, so Rohde.

Das betreffe insbesondere Callcenter, die nur über kostenintensive 0180er-Nummern zu erreichen seien. Einige der Befragten werfen den Versicherern Abwehrmechanismen vor, nur damit sie nicht anrufen.

Seite 2: Welcher Versicherer wie abgeschnitten hat

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. den Nagel auf den Kopf getroffen. Wir reichen dort, wo wir per Tastendruck weiter geleitet werden oder keinen echten Anspechpartner mehr haben einfach nichts mehr ein.
    mfg
    vsm moritz

    Kommentar von vsm moritz — 25. Februar 2011 @ 04:32

  2. […] eingerichtet. Doch zwischen dem Anspruch der Makler an die Service- und Kompetenzcenter […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Versicherer-Callcenter: Makler schieben Frust | Mein besster Geldtipp — 24. Februar 2011 @ 04:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...