Anzeige
2. Februar 2012, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BNP Paribas Cardif startet Gebrauchtwagen-Police

Der französische Versicherer BNP Paribas Cardif hat eine neue Reparaturkostenversicherung für Gebrauchtwagen auf den deutschen Markt gebracht. Das Produkt Repair Protect wird über die Online-Plattform Autoscout24 angeboten.

Autoversicherung-127x150 in BNP Paribas Cardif startet Gebrauchtwagen-PoliceDie neue Police richtet sich an private Gebrauchtwagenkäufer oder -verkäufer, teilt die deutsche Versicherungsniederlassung der französischen Großbank BNP Paribas in Stuttgart mit. Der Versicherungsschutz entspreche dem sogenannten „ZDK-Standard“ des Zentralverbands des Kfz-Gewerbes für Kfz-Garantieverlängerungen und hat eine Laufzeit von 24 Monaten.

Die Police schließt allerdings nur Gebrauchtwagen ein, die nicht älter als acht Jahre sind und höchstens 200 PS Motorleistung sowie maximal 140.000 km Fahrleistung vorweisen. Je nach Fahrzeugzustand ist der Vertragsabschluss dabei sofort oder nach Durchführung eines sogenannten „Car Checks“ durch die Kfz-Prüfgesellschaft Dekra möglich. Stellen die Prüfer bei manchen mechanischen oder elektronischen Bauteilen zu starke Mängel fest, können diese vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden, eine Komplett-Ablehnung gebe es aber nicht, so der Versicherer.

„Wir erreichen mit Repair Protect eine riesige Zielgruppe. Ganz besonders interessant ist unser Angebot für diejenigen, die ein Fahrzeug auf dem Privatmarkt kaufen oder verkaufen wollen“, sagt David Furtwängler, Hauptbevollmächtigter der BNP Paribas Cardif Deutschland.

Furtwängler begründet dies damit, dass Käufer von Privatbesitzern, anders als beim Kauf eines Gebrauchtwagens vom Händler, keine Garantie für das erworbene Fahrzeug erhalten. Wenn später ein Mangel an Motor, Getriebe, Elektrik oder anderen serienmäßig eingebauten technischen Bauteilen auftrete, müsse der Käufer in der Regel selbst für die Reparatur aufkommen, so der Versicherer. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Aktives Altern vom Einkommen abhängig

Menschen im höheren Alter sind heute viel aktiver als frühere Generationen. Doch das aktive Altern hängt stark vom Einkommen ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Eigenheimbau: Diese Nebenkosten müssen Sie einplanen

Beim Hausbau kommen zu den Baukosten in der Regel über zehn Prozent der Gesamtkosten zusätzlich hinzu. Diese Summe müssen Bauherren einkalkulieren. Die LBS hat eine Checkliste aller Nebenkosten erstellt.

mehr ...

Investmentfonds

Mark Mobius legt Frontier Markets Fonds in neue Hände

Franklin Templeton will die Strategie des Fonds Templeton Frontier Markets verändern und nach einem Managerwechsel nach einem seit 2013 währenden Soft-Closing Ende Mai für Anleger wieder öffnen.

mehr ...

Berater

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Von Steigerungen im Immobilien-Erstmarkt abgekoppelt”

Die Anleger der Immobilien-Zweitmarktfonds der HTB aus Bremen erhalten in diesen Tagen Halbjahres-Ausschüttungen zwischen 2,5 und 4,5 Prozent der Einlage.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...