HDI-Gerling versichert Cyber-Risiken

Der Versicherer HDI-Gerling hat eine Police auf den Markt gebracht, die Industrie-Unternehmen gegen sogenannte Cyber-Risiken absichern soll. Bei Verlust der Datensicherheit, Hacker-Angriffen sowie damit verbundenen Betriebsunterbrechungen soll es eine finanzielle Kompensation geben.

Zu den vom Produkt „Cyber+“ abgedeckten Schäden zählen laut HDI-Gerling unter anderem: Beschädigung, Diebstahl oder unerlaubte Veröffentlichung von Daten sowie die Datenwiederherstellung, Betriebsunterbrechung in der Produktion, Krisenkommunikation und Benachrichtigung sowie „forensische Untersuchungen“.

Absicherung gegen Industrie-Spionage möglich

Darüber hinaus sind einzelne Bausteine im Zusammenhang mit Cyber-Risiken versicherbar: Rechtsschutz, Managerhaftpflicht, Industrie-Spionage (Verletzung von Betriebsgeheimnissen) sowie Vertrauensschäden durch Fehlverhalten von Mitarbeitern.

Prämie und Deckung ergibt sich aus Risikoanalyse beim Kunden

Die Höhe der Prämie und der Deckungslimits werde über eine „sicherheitstechnische Risikoanalyse“ beim Kunden festgelegt. Der Schwerpunkt der Nachfrage soll sich dabei über eine Deckungssumme von fünf bis 25 Millionen Euro erstrecken. Die genaue Höhe sei abhängig von der Branche, der Größe des Unternehmens sowie von der Qualität seiner IT-Sicherheit und den Bausteinen seiner Police. In Einzelfällen könne HDI-Gerling seinen Kunden auch höhere Deckungslimits bieten. (lk)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.