Anzeige
17. Juli 2013, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Vollkasko: Generali erstattet Wertminderung

Die Generali Versicherungen haben zum 1. Juli einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt gebracht. Der Kunde kann in der Vollkasko nun unter anderem vereinbaren, dass der Versicherer nicht nur für die Reparatur aufkommt, sondern auch für den Wertverlust des Unfall-Autos.

Vollkasko: Generali erstattet WertminderungDie Erstattung des niedrigeren Wiederverkaufswert erfolgt laut Generali bei Unfall, Vandalismus oder Zusammenstoß mit einem Tier. Der sogenannte Wertminderungs-Ausgleich kann über den Zusatzbaustein “Vollkasko Premium” abgeschlossen werden.

Maximale Versicherungssumme steigt von zwölf auf 15 Millionen

Gleichzeitig hat der Versicherer im neuen Kfz-Tarif die maximale Versicherungssumme für Personenschäden angehoben. Statt bisher zwölf Millionen Euro pro Person sollen nun bis zu 15 Millionen Euro gewährt werden. Dabei gilt die Leistungserweiterung nicht nur für Neuverträge, sondern für alle versicherten Fahrzeuge mit Ausnahme von PKW im Basisschutz.

Schadenlimit bei Navigationgeräten entfällt

Eine weitere Verbesserung im Bereich Vollkasko Premium ist laut Generali eine künftig unbegrenzte Entschädigungshöhe für den Ersatz mobiler Navigationsgeräte. Zudem übernehme man jetzt auch in der Teilkaskoversicherung beitragsfrei die Kosten für Tierbiss-Folgeschäden bis 1.000 Euro, etwa wenn angebissene Zündkabel zu einer Schädigung des Katalysators führen.

Ebenfalls neu: Falls das Fahrzeug im Winter durch eine Dachlawine beschädigt wird, werde der Schaden durch die Teilkaskoversicherung ebenfalls abgedeckt. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...