Anzeige
4. Dezember 2013, 09:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstimmung: Makler sind aktuell zufrieden

Makler und Mehrfachagenten blicken nach einem harten Vertriebsjahr positiv in die Zukunft, so eine aktuelle Maklerbefragung. Nachdem die Vertriebsstimmung demnach im Laufe des Jahres abgerutscht war, zeigen sich aktuell 71 Prozent der unabhängigen Vermittler zufrieden.

Vertriebsstimmung im leichten Aufwind

Die Mehrheit der befragten Makler blickt aktuell optimistisch in die Zukunft und rechnet 2014 mit einer moderaten Umsatzsteigerung.

Als positiver Treiber der Vertriebsstimmung sehen die Vermittler der Umfrage zufolge unter anderem die gestiegene Nachfrage nach einer Baufinanzierung aufgrund der Niedrigzinsphase sowie die optimistische Erwartung an das Jahresendgeschäft. Jeder zweite Vermittler rechnet demnach in den Berufsgruppen der “Handwerker” und “Freiberufler” mit großem Absatzpotenzial.

Weiterhin seien Senioren (über 50) für knapp 80 Prozent der Vermittler ein attraktiver Markt. Dominierende Produktthemen sind für  77 Prozent  die privaten Sachversicherung, gefolgt von der privaten Krankenversicherung (Zusatz) (74 Prozent) sowie der betrieblichen und privaten Altersversorgung beziehungsweise –vorsorge (jeweils 71 Prozent), so die Studie.

Mehrheit rechnet mit Umsatzanstieg

Insgesamt erwarten demnach 56 Prozent eine moderate Umsatzsteigerung von durchschnittlich plus fünf Prozent für das Vertriebsjahr 2014. 36 Prozent rechnen mit einem gleichbleibenden Umsatz. Nur acht Prozent zeigen sich bei der Umsatzentwicklung skeptisch und kalkulieren einen durchschnittlichen Umsatzeinbruch von minus sieben Prozent.

Vertriebsstimmung im leichten Aufwind

Die befragten Vermittler küren ihre favorisierten Produktanbieter: Hier die drei bestplatzierten Anbieter in vier ausgewählten Kategorien. Quelle: BBG

Wie jedes Quartal haben die befragten Vermittler ihre bevorzugten Produktanbieter in 29 Produktsparten ausgewählt. Die Tabelle zeigt die drei bestplatzierten Anbieter in vier ausgewählten Kategorien. Die Werte in Klammern zeigen die Ränge im vorherigen Quartals. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung belegt nach wie vor Alte Leipziger vor Swiss Life und der Nürnberger den ersten Rang. Bei der klassischen Rentenversicherung hat sich die Allianz auf den ersten Platz verbessert.

Bei der Hausratversicherung hat die VHV, den ersten Rang von der Haftpflichtkasse Darmstadt übernommen. Bei den Investmentfonds hat sich an der Platzierung im Vergleich zum Vorquartal nichts geändert. Für die Studie “Asscompact Trends IV/ 2013” hat die BBG Betriebsberatungsgesellschaft eine bundesweite Online-Befragung von Maklern und Mehrfachvertretern durchgeführt. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...