Generali nimmt Pflegerente ins Produktportfolio auf

Die Generali Versicherungen haben eine neue selbstständige Pflegerentenversicherung auf den Markt gebracht. Dabei können Kunden aus drei Produktlinien (Basis, Klassik und Premium) mit jeweils zwei verschiedenen Leistungsstaffeln wählen.

Mit der neuen Pflegerente richten sich die Generali Versicherungen an Personen, die sich selbst und auch ihre Erben gegen die monetären Belastungen eines Pflegefalls absichern möchten.

Leistungen aus der Pflegerente erhielten Kunden bereits dann, teilt der Versicherer mit, wenn zwei anstelle von den marktüblichen drei Aktivitäten des Alltags nicht mehr ausgeübt werden können. Dazu zählten typischerweise die Fortbewegung im Zimmer, das Aufstehen und Zubettgehen sowie An- und Auskleiden oder auch das Einnehmen von Mahlzeiten.

Beitragsfreiheit ab Pflegestufe I

Außerdem stellt das Unternehmen den Vertrag ab Pflegestufe I beitragsfrei, „um die finanzielle Belastung für Kunden so gering wie möglich zu halten“, wie es heißt. Ebenso beinhaltet der Vertrag eine rückwirkende Leistung von bis zu 36 Monaten.

Des Weiteren haben Kunden die Möglichkeit, eine Todesfall- und/oder Sofortleistung bei Eintritt des Pflegefalls einzuschließen. Zudem können sie entscheiden, ob der Vertrag gegen einen laufenden Beitrag oder gegen Einmalbeitrag abgeschlossen werden soll. Benötigen Kunden während der Vertragszeit Kapital, sei eine Entnahme aus dem Vertrag „problemlos möglich“, so Generali. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.