Anzeige
3. März 2015, 08:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anpassungstarife – eierlegende Wollmilchsau?

In den Zweigen der privaten Haftpflicht- und Hausratversicherung haben die Produktentwickler der Versicherer neue Tarifvarianten kreiert. Es handelt sich um Tarife mit wettbewerbsorientierter Leistungsdynamik ohne Mehrbeitrag. Ist der Makler damit haftungsmäßig fein raus?

Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

Anpassungstarife

“Für den Makler ergibt sich aus den neuen Anpassungstarifen eine komplexe Bedingungsstruktur.”

Die neuen Tarife scheinen erst einmal sämtliche Bedingungsunterschiede zu Mitbewerbern abzudecken.

Dank des automatischen Anpassens an den Markt, entfiele mit ihnen auch die turnusmäßige Anpassung der Versicherung an die Markverhältnisse.

Gesetzliche Befragungspflicht des Maklers

Nicht entlastet wird der Makler zunächst bei der Ermittlung der Wünsche und Bedürfnisse des Kunden. Er muss seiner gesetzlichen Befragungspflicht nach Paragraf 61 Abs. 1 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) vollumfänglich nachkommen. Und da wird es schwierig. Ist er es gewohnt, Tarifwerke softwaregestützt zu vergleichen, wird er feststellen, dass längst nicht alle Ratingvergleiche Anpassungstarife berücksichtigen.

Darüber hinaus muss sich der Makler intensiv mit der Art der Gewährleistung auseinandersetzen, die der Versicherer anbietet. So werden teilweise über den erweiterten Vorsorgeschutz Risiken eines konkurrierenden Versicherers mit in den eigenen Tarif eingebunden.

Dies bedeutet, dass der Versicherer Leistungen erbringen muss, die eigentlich nur der konkurrierende Versicherer tarifmäßig abgebildet hat. Dabei werden die Verhältnisse für den Makler schwer überschaubar.

Seite zwei: Risiken ausgenommen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

LV-Zweitmarkt: Netfonds und Winninger kooperieren

Der Maklerpool Netfonds arbeitet ab sofort mit der Winninger AG beim Ankauf von Lebensversicherungen zusammen. Winninger kauft nach eigenen Angaben nahezu alle Policen mit einem Mindestrückkaufswert von 10.000 Euro und einer Mindestrestlaufzeit von drei Jahren.

mehr ...

Immobilien

Immobilienrente: Raus aus der Nische

Immobilienverrentungsmodelle fristen in Deutschland bislang ein Nischendasein. Das ist bedauerlich, denn es sei “unbestreitbar, dass die Alterseinkünfte bei alten Immobilieneigentümern häufig ein großes Problem darstellen” und eine Immobilienrente Abhilfe schaffen könne, so das DIA.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

VÖB: “Regulatorik ist verzettelt und teuer”

Laut Dr. Johannes-Jörg Riegler, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, fehlt bei der europäischen Bankenregulierung das Gesamtkonzept. Zudem machten es die hohen Regulierungskosten für Banken immer schwieriger, Geld zu verdienen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity erwirbt Objekt in Bensheim

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig meldet den Erwerb seines 585. Objekts: Eine gemischt genutzte Value-Add-Immobilie mit 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Bensheim im Regierungsbezirk Darmstadt.

mehr ...

Recht

IVD fordert Sachkundenachweis für Immobilienmakler

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass sich der Bundestag zügig für Berufszulassungsregelungen für Makler entscheidet. Durch den Sachkundenachweis sollen Fehler in der Beratung vermieden werden.

mehr ...