8. Mai 2015, 14:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Acturis erwirbt Maklerdienstleister Assfinet

Der britische Softwaredienstleister Acturis hat AssFinet, den nach eigenen Angaben führenden Anbieter für Maklerverwaltungssysteme in Deutschland, erworben. Bereits im Vorjahr kauften die Briten das deutsche Kfz-Tarifvergleichsportal Nafi. Ein Ziel sei es, “die nahtlose Integration zwischen den AssFinet- und Nafi-Systemen weiterzuentwickeln”, teilte Acturis am Donnerstag mit.

Acturis erwirbt Maklerdienstleister Assfinet

Marc Rindermann, AssFinet: “Gemeinsam mit Nafi wächst jetzt zusammen, was zusammen gehört”.

“AssFinet passt perfekt zu unserer strategischen Ausrichtung und ergänzt das Angebot der Nafi GmbH, unserem zweiten deutschen Unternehmen”, kommentiert David McDonald, Co-CEO bei Acturis, den Kauf von AssFinet. Künftig sei man in der Lage, so McDonald, in Zusammenarbeit mit Versicherern “ein einzigartiges, integriertes System zur automatisierten elektronischen Abwicklung aller Versicherungsvorgänge auf verschiedensten Vertriebskanälen anzubieten”.

Ausweitung auf Hausrat, Privat-Haftpflicht, Rechtsschutz und gewerbliche Versicherungen geplant

Dabei gehe es auch darum, die Effizienz aller Prozesse zwischen Makler und Versicherer zu steigern, heißt es. Zusätzlich arbeite man daran, die Stärken von Nafi bei Tarifvergleichen im Kfz-Bereich auf weitere Versicherungssparten wie etwa Hausrat, Privat-Haftpflicht, Rechtsschutz und auch gewerbliche Versicherungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) auszuweiten.

Marc Rindermann, Vorstand von AssFinet, soll den deutschen Geschäftszweig der Acturis Group künftig leiten. “Integrierte Systeme aus Maklerverwaltung und Tarifvergleichen sind heute bereits in vielen Ländern Standard, und zwar über den gesamten Vertragslebenszyklus von der ersten Anfrage über Schadenbearbeitung bis zur möglichen Kündigung”, erklärt Rindermann. “Gemeinsam mit Nafi wächst jetzt zusammen, was zusammen gehört”.

Für die Kunden von AssFinet und Nafi ergeben sich laut Acturis zunächst keine Änderungen. Beide Töchter würden ihre Systeme bis auf weiteres mit dem gewohnten Service weiterführen, heißt es. (lk)

Foto: AssFinet

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...