Anzeige
9. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa schnürt Versicherungspakete für Kleinunternehmen

Wie der Versicherer mitteilt, hat er seine branchenspezifische Haftpflicht- und Inhaltsversicherung mit Soforthilfe für kleine Betriebe auf elf weitere Branchen ausgeweitet. Auch im Bereich Kraftfahrt hat Axa das Angebot für Kleingewerbekunden ausgebaut.

Axa bringt Versicherungspakete für Handwerk und Handel

Der Versicherer Axa hat sein Angebot für Kleinunternehmen erweitert und bietet nun Versicherungspakete für Handwerksbetriebe sowie Einzelhändler.

In Anspruch nehmen können das Angebot demnach Eisdielen, Konditoreien/Bäckereien (auch mit Café) sowie Metzger, Lebensmittelhändler, Obst- und Gemüsehändler, Schuh-, Blumen- und Buchhändler sowie ausgewählte Bürobetriebe, Sanitätshäuser und Spielwarenhändler.

“Unser Ansatz ist es, umfassenden Versicherungsschutz für Kleinunternehmer zu bieten, der individuellen, branchenspezifischen Gefahren Rechnung trägt”, erläutert Simone Seybicke, Leiterin des Geschäftssegmentes Kleinunternehmen bei Axa.

Branchenspezifische Gefahren absichern

“In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass Kunden und Vertriebspartner die Einfachheit und Beratungssicherheit dieser Lösung zu schätzen wissen. Versicherungspakete für weitere Branchen wurden intensiv nachgefragt. Das haben wir aufgegriffen und bereiten derzeit bereits weitere Branchenlösungen vor”, so Seybicke.

Die Beitragshöhe des branchenspezifischen Versicherungsschutzes “ProfiSmart”, der als Versicherungsschutz für Kleinunternehmer ausgewählter Branchen mit einem Umsatz bis 500.000 Euro Umsatz entwickelt wurde, könne mit nur drei Angaben berechnet werden. Gefragt wird demnach lediglich nach der Umsatzhöhe, der Anschrift und den Vorschäden.

Grunddeckung mit individuellen Leistungen kombiniert

Der Versicherer setzt bei “ProfiSmart” auf eine Grunddeckung in Kombination mit individuellen Leistungen, die branchenspezifische Risiken berücksichtigen. “Das kommt Kunden zugute, denn sie können sich darauf verlassen, dass das Paket relevante Risiken abdeckt. Denn ein Metzger trägt andere Risiken als ein Bäcker mit eigenem Café”, schildert  Seybicke.

Laut Axa umfasst die Grunddeckung in allen Paketen eine Betriebshaftpflichtversicherung, eine Sach-Inhaltsversicherung sowie eine Ertragsausfallversicherung. Ebenso branchenunabhängig sind die verschiedene Soforthilfebausteine des Tarifs. Optional kann zusätzlich der Baustein Elementar gewählt werden, der beispielsweise Schäden durch Überschwemmung abdeckt.

Der Versicherer hat auch im Bereich Kraftfahrt sein Angebot für Kleingewerbekunden erweitert: Diese Betriebe können ihre Firmenfahrzeuge künftig als Kleinflotte absichern lassen, wenn der Fahrzeugbestand mindestens drei und höchstens zehn Fahrzeuge umfasst.

Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass alle Fahrzeuge der Kleinflotte als Betriebsausgabe anerkannt sein müssen. Als Kleinflotte versicherbar sind laut Axa diverse Fahrzeuge wie beispielsweise Personenkraftwagen, Kleintransporter, Lastkraftwagen, Anhänger, Zugmaschinen, Taxis, Personenmietwagen sowie Abschleppwagen. (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Neues Kundenverhalten durch Digitalisierung

Baufinanzierung, Geburt, Vermögensübertragung: Bei komplexen Fragestellungen und neuen Problemen benötigen Kunden beratende Unterstützung. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Büroimmobilien: Hohe Nachfrage, sinkende Spitzenrenditen

Deutsche Büroimmobilien sind laut CBRE nach wie vor die begehrteste Anlageklasse deutscher und internationaler Investoren. Inbesondere an B-Standorten wurde ein starker Zuwachs des Transaktionsvolumens registriert.

mehr ...

Investmentfonds

EU-Rechnungsprüfer: EZB-Bankenaufsicht weist Mängel auf

Der Europäische Rechnungshof sieht Mängel bei der EZB-Bankenaufsicht. Demnach fehlen der für die Kontrolle zuständigen Europäischen Zentralbank (EZB) objektive Kriterien zur Beurteilung, wann eine Bank sich in einer Krisensituation befinde.

mehr ...

Berater

Bafin veröffentlicht Entwurf des Rundschreibens “Hinweise zum Versicherungsvertrieb”

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat den Entwurf des Rundschreibens “Hinweise zum Versicherungsvertrieb” zur öffentlichen Konsultation auf ihrer Internetseite eingestellt. Stellungnahmen zum Entwurf nimmt die Aufsichtsbehörde bis zum 21. Februar 2018 entgegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium steigert Platzierung 2017 um 25 Prozent

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat im Jahr 2017 eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht. Das ist gegenüber 2016 eine Steigerung von über 25 Prozent.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...