Deutsche bevorzugen konstante BU-Prämien

So lehnt es die Hälfte der Befragten ab, dass sich die anfänglich zu zahlende niedrigere Netto-Prämie während der Laufzeit stetig erhöhen kann – die theoretische Obergrenze markiert der Brutto-Beitrag (siehe Grafik). Ein Drittel ist mit dieser gängigen Praxis der BU-Versicherer einverstanden, rund 20 Prozent wissen nicht recht, was sie davon halten sollen.

Rapp: Erhöhung kann für viele eine unangenehme Überraschung sein

„Gerade wenn Kunden ihren Beitrag so wählen, dass er knapp ins Budget passt, ist eine Erhöhung für viele eine sehr unangenehme Überraschung“, sagt Canada-Life-Vize Rapp. Sein Haus versucht, die Vorbehalte vieler Menschen gegen steigende Prämien für sich zu nutzen. „Eine Erhöhung schließen wir vertraglich aus“, betont Rapp. Dies gebe den Kunden „absolute Planungssicherheit für die Zukunft“.

Eine Erhöhung der Beiträge während der Laufzeit ist immer dann wahrscheinlich, wenn sich die Überschüsse in der BU-Versicherung rückläufig entwickeln. (lk)

 

Die Hälfte der Befragten lehnt es ab, dass sich die anfänglich zu zahlende niedrigere Netto-Prämie während der Laufzeit stetig erhöhen kann.

Foto: Shutterstock

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel