Ergo verkauft Italien-Töchter

Der Versicherungskonzern Ergo trennt sich angesichts der Krise der klassischen Lebensversicherung von ihrem italienischen Ableger Ergo Italia.

Sitz der Ergo Versicherungsgruppe in Düsseldorf.

Käufer sei der Finanzinvestor Cinven, teilte der zum weltgrößten Rückversicherer Munich Re gehörende Ergo-Konzern am Montag in Düsseldorf mit.

Zu Ergo Italia gehören die Versicherer Ergo Previdenza und Ergo Assicurazioni, die Schaden- und Unfallversicherungen sowie Lebens- und Krankenversicherungen anbieten.

„Mit dem Verkauf geht Ergo auch im Ausland einen weiteren Schritt, das traditionelle Lebensversicherungsgeschäft mit Garantieprodukten zu reduzieren“, hieß es zur Begründung.

[article_line]

Mit Prämieneinnahmen von 359 Millionen Euro stand Ergo Italia im vergangenen Jahr nur für einen Bruchteil der Beiträge im Ergo-Konzern, die sich insgesamt auf rund 18 Milliarden Euro beliefen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Ergo

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.