Anzeige
3. August 2016, 16:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schadenakte Pflegeheim: Wann greift die Betriebshaftpflicht?

Kommt es in Alten- und Pflegeheimen zu Personen- oder Gesundheitsschäden gehen diese oftmals auf Stürze, aber auch auf Pflegemängel zurück. In solchen Fällen können Details darüber entscheiden, ob die Betriebshaftpflicht des Heims für die Schäden aufkommt. Die Haftpflichtkasse Darmstadt hat Cash. einen exklusiven Einblick in die Versicherungspraxis gewährt.

Pflegeheim: Wann greift die Betriebshaftpflicht?

Der Bundesgerichtshof hat erklärt, dass es auch bei einer pflegebedürftigen Person keine ständige und lückenlose Beaufsichtigung geben kann.

I. Schadenbeispiele Betriebshaftpflicht (Alten- und Pflegeheime)

1. Sturzfälle ohne Beteiligung einer Pflegekraft

– Sturz im Speisesaal

Ausgangslage

Eine 91 Jahre alte pflegebedürftige Bewohnerin eines Pflegeheims ist dement und sehbehindert. Sie kann zwar noch selbst gehen, gilt aber als sturzgefährdet. Die Einrichtung war deshalb präventiv
tätig und hat eine sogenannte Sturzprophylaxe durchgeführt: die Bewohnerin trägt festes Schuhwerk, Stolperstellen wurden beseitigt, auf den Wegen begleitet sie Personal der Einrichtung.

Schadenfall

Die Bewohnerin steht nach dem Essen im Speisesaal selbstständig vom Tisch auf und kommt dabei zu Fall. Ihre Krankenkasse fordert Kosten in Höhe von 7.200 Euro zurück.

Versicherungsschutz

Die Haftpflichtkasse wehrt die Ansprüche der Krankenkasse ab und gewährt passiven Rechtschutz: Die Klage der Krankenkasse wird als unbegründet zurückgewiesen.

Kommentar

Die Haftungssituation in derartigen Fällen war zunächst sehr umstritten. In zwei Grundsatzentscheidungen, die die Haftpflichtkasse zugunsten des Versicherungsnehmers erstritten hat, hat der Bundesgerichtshof (BGH) schließlich zu dem Problemkreis Stellung genommen und ausgeführt, dass es auch bei einer pflegebedürftigen Person keine ständige und lückenlose Beaufsichtigung geben kann: Zum einen könne von den Mitarbeitern – und diese Verpflichtung bestehe auch nicht – keine permanente Beaufsichtigung erwartet werden. Zum anderen würde eine solche einen gravierenden Eingriff in das Persönlichkeitsrecht und die Menschenwürde der Bewohner darstellen (BGH III ZR 399/04; BGH III ZR 391/04).

Seite zwei: Sturzfälle in Anwesenheit einer Pflegekraft

Weiter lesen: 1 2 3 4

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...