1. Juli 2016, 17:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV-Apps: “Jeden Beleg in Sekunden digitalisieren”

Martin Ingignoli, Experte für E-Marketing bei der Barmenia Krankenversicherung, spricht über die digitalen Fortschritte in der PKV, die Gründe für die gute Resonanz der hauseigenen Rechnungs-App und die Frage, ob es es Telematik-Tarife bald auch von der Barmenia gibt.

PKV-Apps: Jeden Beleg in Sekunden digitalisieren

“Derzeit verzichten 66 Prozent der neu angemeldeten Kunden auf den postalischen Briefversand, und es werden täglich mehr.”

Die Rechnungs-Apps der privaten Krankenversicherer (PKV) erzielen im Schnitt zwischen 2,4 und 4,0 von 5 möglichen Sternen im Google Play Store. Hier erweist sich die Barmenia als Spitzenreiter (4,1 Sterne, Stand: 1. Juli 2016, Anm. d.Red.). Worauf haben Sie bei der Einführung der App speziell geachtet, damit diese vom Kunden auch angenommen wird?

Ingignoli: Bei der Einführung der App haben wir darauf geachtet, dass der Kunde sehr schnell und niederschwellig in den eigentlichen Prozess gelangt. Deshalb wurde die App auf das Wesentliche reduziert, nämlich auf das Einreichen von Rechnungen und Belegen. Dabei haben wir darauf geachtet, dass der Scanprozess so einfach wie möglich ist und den Prozess durch einfache Animationen bei der Aufnahme unterstützt.

Wichtig für uns war, dass der Kunde alle Belege einreichen kann und nicht vorher unterscheiden muss, ob die Rechnung einen QR-Code hat oder ob es sich um ein Rezept oder eine Verordnung handelt. Der Kunde kann mit der App jeden Beleg für seine Krankenversicherung in Sekunden digitalisiert an die Barmenia übermitteln. Durch diese Prozessoptimierung bekommt der Kunde letztendlich schneller sein Geld, was unter anderem zu einer begeisterten Nutzung der RechnungsApp beigetragen hat.

Was unternehmen Sie, um die Bewertungen Ihrer Kunden weiter verbessern zu können?

Wir lesen alle Bewertungen in den App-Stores und nehmen diese auf. So wurde auf Wunsch der Kunden in der iOS-Version recht zeitnah ein LogIn mit TouchID ermöglicht. Bei Google Play nutzen wir die Möglichkeit, die Bewertungen bei konkreten Fragen zu beantworten. Darüber hinaus bieten wir für unsere digitalen Prozesse ein Support-Forum, wo Kunden Antworten auf häufig gestellte Fragen zur RechnungsApp bekommen, aber auch Verbesserungsvorschläge machen können.

Seite zwei: “Deutliche Reduktion der Kosten für Erstellung und Versand von Dokumenten”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Nettopolicen: Bank will Vermittlern neue Freiräume geben

Die Deutsche Handelsbank finanziert in Zusammenarbeit mit cashyou und der Liechtenstein Life Assurance AG den Vertrieb von Lebens- und Rentenversicherungen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Was Kunden von ihrer Filialbank erwarten

Die Deutschen sind in Gelddingen konservativ, von der Vorliebe für das Bargeld bis zur Altersvorsorge per Sparbuch. Eigentlich. Wenn Technologien praktisch und vertrauenswürdig sind, steigt die Bereitschaft, sich bei Finanzdienstleistungen auf Innovationen einzulassen. Ein anderer wichtiger Wunsch an ihre Filialbank ist jedoch immer schwieriger zu erfüllen.

mehr ...

Berater

Staatsanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Wirecard

Im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen des Wirecard-Aktienkurses ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft gegen einen Journalisten der “Financial Times” (FT). Es liege die Strafanzeige eines Anlegers gegen den Journalisten vor, “aufgrund der Strafanzeige haben wir ein Ermittlungsverfahren eingetragen”, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...