Anzeige
19. Januar 2016, 13:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stuttgarter lanciert Indexpolice

Die Stuttgarter Lebensversicherung hat zu Jahresbeginn eine Rentenversicherung mit Indexbeteiligung auf den Markt gebracht. Das in allen drei Schichten angebotene Produkt “index-safe” sieht vor, dass dem Versicherten zu Rentenbeginn alle eingezahlten Beiträge zur Verfügung stehen, woraus die Stuttgarter eine lebenslange Mindestrente berechnet. Für einen zusätzlichen Renditeschub soll die Partizipation am Stuttgarter M-A-X Multi-Asset Index sorgen.

Stuttgarter lanciert Indexpolice

Die neue Indexpolice index-safe ermöglicht laut Ralf Berndt “eine renditestarke Vorsorge mit einem hohen Maß an Sicherheit – genau die Kombination, nach der die deutschen Altersvorsorge-Sparer angesichts niedriger Zinsen verlangen”.

Die Sparer profitierten, indem sie sich mit den jährlichen Überschüssen an der Wertentwicklung des exklusiv für die Stuttgarter aufgelegten M-A-X Index beteiligten, teilte der Versicherer am Dienstag mit. Den Angaben zufolge kann der M-A-X in vier verschiedene Anlageklassen investieren: weltweite Aktien, weltweite Immobilienaktien, Gold sowie europäische Staats- und Unternehmensanleihen. Dabei soll die Gewichtung der Klassen alle drei Monate an die Entwicklung der Kapitalmärkte angepasst werden.

Investiert werde jeweils in die drei renditestärksten Anlageklassen des vergangenen Quartals. Durch die breite Risikostreuung und die regelmäßige Anpassung könne der Index starke Schwankungen am Kapitalmarkt ausgleichen und steigere die Chance auf Jahre mit positiven Renditen, so die Stuttgarter, was über die Laufzeit zu attraktiven Durchschnittsrenditen führe.

Index-Turbo soll Chancen auf Rendite steigern

Optional besteht für index-safe-Kunden die Möglichkeit, einen sogenannten Index-Turbo einzuschließen. Damit werden laut dem Versicherer zusätzlich zu den Überschüssen weitere 1,5 Prozent des vorhandenen Guthabens in die Indexbeteiligung investiert. Der Kunde steigere seine Renditechancen damit “beträchtlich”, heißt es, da die Partizipationsquote um 50 Prozentpunkte steige. Die Stuttgarter erläutert den Effekt anhand eines Rechenbeispiels: Die Partizipationsquote steigt durch den Index-Turbo von 82 auf 132 Prozent. Erwirtschaftet der M-A-X eine Jahresrendite von 7 Prozent, ergibt sich daraus bei aktiviertem Index-Turbo eine Indexrendite von 9,24 Prozent. Kunden können den Index-Turbo auch nachträglich ein- und ausschließen.

“Bei positiven Indexentwicklungen wächst das Guthaben unserer Kunden. Bei einer negativen Entwicklung kann das einmal erreichte Guthaben nicht mehr fallen. Die Kunden nehmen also Gewinne mit, riskieren aber keine Verluste”, erklärte Ralf Berndt, Vorstand Vertrieb und Marketing der Stuttgarter. Das Produkte ermögliche “eine renditestarke Vorsorge mit einem hohen Maß an Sicherheit – genau die Kombination, nach der die deutschen Altersvorsorge-Sparer angesichts niedriger Zinsen verlangen”, so Berndt.

Produktlinie in allen Schichten verfügbar

Die neue Produktlinie gibt es in allen Schichten für die private und für die betriebliche Altersvorsorge. Folgende index-safe-Varianten führt der Versicherer auf: BasisRente, RiesterRente, DirektRente, RückdeckungsRente, FlexRente, Kindervorsorge und Gesundheitskonto. (lk)

Foto: Stuttgarter

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...