Anzeige
21. April 2017, 16:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

Shutterstock 399852352 in DFV feiert Zehnjähriges

Der Festakt fand in der Alten Oper in Frankfurt statt.

“Zehn Jahre nach Vertriebsaufnahme ist die Deutsche Familienversicherung von einem analogen Versicherungs-Start-Up zu einem gewinnbringenden volldigitalen Direktversicherer gereift, der aufgrund vielfach ausgezeichneter Produktvarianten heute als Qualitätsmarktführer bei Krankenzusatzversicherungen gilt”, sagte Knoll in seiner Ansprache.

Vor rund 400 Gästen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Medien präsentierte er eine neue Abschluss-App für situative Unfallversicherungen und zeigte den Prozess der volldigitalen Abwicklung vom Abschluss bis zur Leistungsabwicklung. Dazu konnte die DFV zum Jahresabschluss 2016 einen Gewinn von über zwei Millionen Euro nach Steuern vermelden.

“Versicherungen sind dazu da, Menschen in oftmals schwierigen Situationen kompetent und tatkräftig zur Seite zu stehen. Seit zehn Jahren hat sich die DFV als Spezialist für Kranken- und Pflegezusatzversicherungen auf dem nicht immer einfachen Markt behauptet”, betonte Bouffier in seiner Rede.

IMG 0738 in DFV feiert Zehnjähriges

DFV-Chef Stefan M. Knoll (links) und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier

Knoll und sein verstorbener Co-Gründer Philipp Vogel hatten im Jahr 2007 eine eigene Versicherung gegründet und nach vier Monaten mit der “Kombi5Plus” begonnen. Das erste Geschäftsjahr beendete der neue Direktversicherer für Sachversicherungen mit 2,7 Millionen Euro Umsatz. Ein Jahrzehnt später verzeichnet die DFV einen Umsatz von rund 70 Millionen Euro.

Mittlerweile konzentriert sich die DFV auf Pflege- und Krankenzusatzversicherungen sowie Sachversicherungen. Ende 2010 hatte das Unternehmen das Portfolio zunächst um Elektronikversicherungen erweitert. Doch das “Cross Selling” blieb hinter den Erwartungen zurück, wie Knoll in einem Pressegespräch am Vorabend des Festakts erläuterte. Deshalb wurde im Jahr 2015 der komplette Vertrieb veräußert, seitdem wird der Bestand abgewickelt. Man habe in den ersten Jahren möglicherweise zu sehr auf Wachstum gesetzt, weniger Produkte wären sinnvoller gewesen, so Knoll.

In ihrem Jubiläumsjahr 2017 will die DFV den Digitalisierungsprozess weiter vorantreiben. Zum Jahresbeginn wurde mit der Einführung der sogenannten “16er Matrix“ bereits eine Neugestaltung der Produktpalette vorgenommen: Ins neue Jahr startete der Versicherer mit 16 statt zuvor 106 Versicherungen. In den nächsten Jahren erwartet Knoll weiteres Wachstum, dies gilt besonders für die Sparte Sachversicherungen. (kb)

Fotos: Shutterstock/Cash.

 

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

MyBusinessApp: HDI standardisiert Antragsprozess für Firmen-versicherungen

Angebotsanfragen für Firmenversicherungen kosten Makler viel Zeit. Zahlreiche Prozessschritte, komplexe Risikofragebögen. Dazu kommen immer wieder Rückfragen der gewählten Anbieter. Hier setzt die MyBusinessApp von HDI an. Sie standardisiert und vereinfacht Datenerhebung wie Anfrageprozess. Egal bei welchem Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank: Neugeschäft läuft besser als erwartet

Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im M-Dax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro. Von der Türkei-Krise sieht sich das Institut nur wenig betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate hält nach weiteren Asset Managern Ausschau

Die Corestate Capital Holding, die Mitte 2017 den Fondsanbieter Hannover Leasing übernommen hat, ist im ersten Halbjahr 2018 kräftig gewachsen – und sieht sich nach weiteren Akquisitionen um.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...