22. Februar 2017, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fehlerhafte Steuererklärung: Versicherungsbeiträge trotzdem abzugsfähig?

Ein Mann verklagte sein Finanzamt, da dieses die als Sonderausgaben abzugsfähigen Beiträge zu einem Basisrentenvertrag in seiner Steuererklärung nicht berücksichtigen wollte. Die Einkommensteuererklärung sei fehlerhaft gewesen. Der Streitfall ging bis vor den Bundesfinanzhof.

Fehlerhafte Steuererklärung

Knackpunkt ist in diesem Fall die Unvollständigkeit der Bescheinigung des Versicherers zu der Abzugsfähigkeit der Versicherungsbeiträge.

Der Steuerzahler hatte es innerhalb seiner Einkommensteuererklärung versäumt, Angaben zu dem Basisrentenvertrag in dem dafür vorgesehen Feld zu machen.

Seiner Aussage nach habe es sich dabei um einen Übertragungsfehler gehandelt. Zu den bei seinem Finanzamt eingereichten Unterlagen fügte er allerdings eine Bescheinigung seines Versicherers über die Abzugsfähigkeit der Versicherungsbeiträge hinzu.

Kläger will Abänderung des Steuerbescheids

Das Finanzamt erstellte daraufhin seinen Steuerbescheid ohne die abzugsfähigen Beiträge für den Versicherungsvertrag zu berücksichtigen. Hiergegen klagte der Versicherte und verlangte eine Abänderung des Steuerbescheids.

Nachdem die Vorinstanzen dem Versicherten Recht gegeben hatten, spricht der Bundesfinanzhof (BFH) nun ein differenzierteres Urteil (Az.: X R 20/15) und verweist den Streitfall zurück an das Finanzgericht.

Laut BFH ist eine Unrichtigkeit offenbar, wenn ein Fehler “für jeden unvoreingenommenen Dritten klar und eindeutig” als solcher erkennbar ist. Wende man diesen Leitsatz auf den Fall an, sei eine Korrektur des Einkommensteuerbescheids zugunsten des Versicherten nicht möglich.

Seite zwei: Fehler muss klar erkennbar sein

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Es gibt einen großen Bedarf nach persönlicher Beratung”

Die Ergo gehört zu den größten Versicherern in Deutschland. Und musste sich im Zuge der digitalen Transformation neu erfinden. Cash. sprach mit Vertriebsvorstand Olaf Bläser über die vertrieblichen Herausforderungen des digitalen Umbaus und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell. Teil 2 des großen Interviews.

mehr ...

Immobilien

Offene Immobilienfonds trotzen der Corona-Krise

Offene Immobilien-Publikumsfonds behaupten sich in der Corona-Krise. Wie aktuelle Zahlen der Bundesbank zeigen, hatten die Fonds auch in der Corona-Krise positive Nettomittelzuflüsse zu verzeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Silber: Investoren setzen auf Nachholeffekte

Anders als Gold ist Silber noch nicht auf einem Mehrjahreshoch angekommen. Nach dem Corona-Rückschlag im März hat sich die Feinunze inzwischen aber wieder bis an eine wichtige Kursschwelle vorgearbeitet. Von hier aus könnte der nächste Sprung erfolgen. In den vergangenen Wochen hat sich eine wachsende Zahl von Anlegern bereits in Stellung gebracht – zu früh?

mehr ...

Berater

ZIA passt AIF-Basisinformation an neue Vertriebsvorschriften an

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, hat eine aktualisierte Fassung seiner „Basisinformationen über geschlossene Investmentvermögen“ herausgegeben. Anlass sind die neuen Vorschriften für den freien Vertrieb (34f) ab August.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep übernimmt weiteres Solarunternehmen in USA

Der Solar-Spezialist und Fondsanbieter Hep erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an dem US-amerikanischen Solarunternehmen ReNew Petra und erhält damit umfassende Mitwirkungsrechte als Miteigentümer, in der Projektentwicklung, im Bau und im Betrieb von Solarparks in den USA.

mehr ...

Recht

Wie lange hält Urlaubsanspruch? Richter wenden sich an EuGH

Um über die Dauer von Urlaubsansprüchen bei Arbeitnehmern mit Langzeitkrankheit urteilen zu können, hat das Bundesarbeitsgericht den Europäischen Gerichtshof um eine Vorabentscheidung gebeten.

mehr ...