Ökoworld meldet Zuwächse im Fonds- und Versicherungssegment

Die Ökoworld AG (vormals versiko AG) mit Sitz in Hilden zieht mit Blick auf das voraussichtliche Jahresergebnis und die Dividendenzahlung an die Miteigentümer eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2016.

Alfred Platow, Ökoworld, will Aktionären im Jubiläumsjahr Rekorddividende zahlen.
Alfred Platow, Ökoworld, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück.

Für das Geschäftsfeld der hauseigenen Fondsgesellschaft in Luxemburg meldet das Investmenthaus unter Führung von Vorstandschef Alfred Platow einen Anstieg der Assets under Management um mehr als elf Prozent. Zum 31. Dezember 2016 betrug danach das Gesamtvolumen aller von Ökoworld konzipierten und exklusiv vertriebenen Investmentfonds 838 Millionen Euro, ein Plus von 98 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Die Anteile in allen Ökoworld-Fonds sind im Jahr 2016 um 724.421 Stücke gestiegen. Das entspricht einer Anteilssteigerung von 14,3 Prozent im Vergleich zu 2015.

Auch im Geschäftsfeld des Versicherungsmaklers – mit der privaten Rentenversicherung und der Betrieblichen Altersversorgung – konnte die Vermögensberatung in Hilden um 20 Prozent zulegen. Im Monat Mai wird Ökoworld weitere Zahlen und eine deutlichere Prognose zur Dividendenzahlung für das Jahr 2016 veröffentlichen. (fm)

Foto: Ökoworld

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.