21. Juni 2017, 10:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Partnerschaften mit Start-ups

Die Talanx-Gruppe will die Digitalisierung des Unternehmens mit eigenen Initiativen, Beteiligungen an Start-ups und einem digitalen Studio weiter vorantreiben. Man prüfe derzeit in Pilotprojekten die Zusammenarbeit mit zwei Start-ups, teilte das Unternehmen im Rahmen eines Medien-Tages zum Thema Digitalisierung mit.

Haas Herbert K 0612 1 13x18 in Talanx: Partnerschaften mit Start-ups

Herbert K. Haas: “Unser künftiger Erfolg wird entscheidend von unserer eigenen digitalen Transformation abhängen.”

Zum einen werde geprüft, ob eine Lösung das bestehende Risikoanalysesystem “Argos” bei HDI Global erweitern kann. Zum anderen komme bei der polnischen Warta eine Software eines Start-ups zum Einsatz, mit der recht genau vorhergesagt werden könne, welche Kunden Verträge abschließen werden.

Neben ihrer Beteiligung mit der Plattform Elinvar, die Vermögensverwaltern einen vollständigen digitalen Wertschöpfungsprozess bieten soll, hat Talanx bereits Partnerschaften mit der Innovationsplattform Plug and Play (Silicon Valley) sowie dem Start-up-Akzelerator Startupbootcamp (London) geschlossen.

Die Mitarbeiter des digitalen Studios arbeiten nach Talanx-Angaben unter anderem an zwei übergreifenden Lösungen für das deutsche Privat- und Firmenkundengeschäft sowie die Industrieversicherung: Zum einen entwickeln sie ein globales Portal zur digitalen Unterstützung der Tarifierung und Angebotserstellung im Segment für kleine und mittelgroße Unternehmen. Zum anderen programmieren sie eine Telematik-App zur Ausweitung der Angebote in der Kraftfahrt-Sparte.

Betrugsbekämpfung in Italien

Zudem setzt der Konzern nach eigenen Angaben Big-Data-Lösungen zur gezielteren Kundenansprache bei Vertragsangeboten in Brasilien und bei der Betrugsbekämpfung in Italien ein. In Deutschland will Talanx seine digitale Lösung für die betriebliche Altersversorgung weiter ausbauen, um darüber auch die “Nahles-Rente” anbieten zu können.

“Digitalisierung verändert die Versicherungsbranche durchgreifender als jeder technologische Fortschritt der vergangenen Jahrzehnte. Unser künftiger Erfolg wird deshalb entscheidend von unserer eigenen digitalen Transformation abhängen”, sagte Vorstandschef Herbert K. Haas. (kb)

Foto: Talanx

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...