15. Mai 2018, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alte Leipziger informiert auf bAV-Kongress über neue Betriebsrente

Die Alte Leipziger Lebensversicherung hat zu Fachkongressen über verschiedene Themen rund um das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) eingeladen. Zielgruppe waren bAV-Experten, die sich in Neuss, München, Johannisberg und Hamburg trafen. Sie nutzten die Gelegenheit für einen intensiven fachlichen Austausch über die neuen Bedingungen in der bAV. In vielen Gesprächen wurde deutlich, dass aus Sicht der Vermittler viele Fragen noch nicht geklärt sind.

AL-1 in Alte Leipziger informiert auf bAV-Kongress über neue Betriebsrente

Dr. Jürgen Bierbaum, Vorstandsmitglied Alte Leipziger Lebensversicherung, eröffnet den bAV-Fachkongress.

Dr. Jürgen Bierbaum, Vorstandsmitglied der Alte Leipziger Lebensversicherung, stellte in seinem Eingangs-Statement bei der Veranstaltung in Hamburg heraus, dass eine erstklassige Finanzstärke eine Grundvoraussetzung seien, um in der Betrieblichen Altersversorgung erfolgreich zu sein. Denn die Unternehmen wollten bei der Altersversorgung für ihre Mitarbeiter viele Jahre mit den Versicherungspartnern zusammenarbeiten. Neben der Finanzstärke seien auch Solidität und eine langfristig ausgerichtete Unternehmensstrategie besonders wichtige Assets in diesem Markt.

Zahlreiche rechtliche Veränderungen

Mit dem neuen Gesetz sind viele rechtliche Neuerungen verbunden, wie der Steuerexperte der Alte Leipziger, Ralf Linden, erläuterte. Kein Wunder, dass es zu diesen komplexen Fragen besonders viele Rückfragen von den bAV-Experten an den Referenten gab. Insbesondere der Umgang mit der Förderung von Geringverdienern nach Paragraf 100 EStG führte zu intensiven Diskussionen.

Vertriebliche Umsetzung

In weiteren Beiträgen wurde von Jochen Prost, Leiter bAV-Vertriebsunterstützung, erläutert, wie das neue BRSG vertrieblich umgesetzt werden kann. Hierbei müssten zahlreiche arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte beachtet werden. Eine wichtige Rolle in der Diskussion spielten der verpflichtende Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung und die Frage nach der Anrechenbarkeit bereits bestehender Zuschüsse des Arbeitgebers.

Dr. Peter Seng, Leiter bAV bei der Alte Leipziger, stellte die neue Erwerbsminderungsrente vor und kündigt an, dass die Alte Leipziger Lebensversicherung im Sommer dieses Jahres ein für die reine Beitragszusage maßgeschneidertes bAV-Produkt auf den Markt bringen wird.

Resumée

Den Vermittlern gefiel die Veranstaltung gut. “Typisch Alte Leipziger”, meinten zum Beispiel Frank Brodbeck von germanBroker.net AG und Wolfgang Kluge von der SecuRat – Die Versicherungsmakler AG. “Fachlich wieder sehr gut, die wichtigsten Themen wurden angesprochen beziehungsweise vertieft und viele Hinweise zur praktischen Umsetzung gegeben.” Besonders positiv kam an, dass es die Möglichkeit zum intensiven Gedankenaustausch mit den Expertenkollegen gab. (fm)

Foto: Alte Leipziger

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...