Anzeige
12. März 2018, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolgreich am Ball, über die ganze Spielzeit – mit Swiss Life Maximo

Fußballspiele werden dann gewonnen, wenn man sich nicht nur in der ersten Halbzeit Chancen erarbeitet, sondern auch in den zweiten 45 Minuten möglichst oft erfolgreich aufs Tor schießt. Übertragen auf die Altersvorsorge bedeutet das: Nicht nur in der Ansparphase müssen möglichst effektiv Renditechancen genutzt werden, sondern auch in der Rentenbezugsphase.

 

SL-Maximo-Fussball Quelle-siehe-Mail 87794962 Ba-1024x568 in Erfolgreich am Ball, über die ganze Spielzeit – mit Swiss Life Maximo

Quelle: Swiss Life Deutschland, Thinkstock.com/Jupiterimages

 

Chancenorientierung auch in der „zweiten Halbzeit“

Deshalb bietet Swiss Life im Tarif Swiss Life Maximo in der Privatversorgung und im Rahmen der Basisrente nun auch den fondsgebundenen Rentenbezug an. Ziel ist es, eine möglichst hohe Gesamtrente zu erreichen, um die Versorgungslücke der Kunden zu schließen. Deshalb stehen die Vorteile eines sehr langfristigen Investments, das über die Ansparphase hinausgeht, bei diesem neuen Produkt im Fokus. So können die Kunden auch im Ruhestand von den Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren, da sie weiter in ihren Fonds investiert bleiben. Das Besondere beim neuen Swiss Life Maximo ist: Auch dem Sicherheitsbedürfnis der Kunden wird Rechnung getragen, indem die potenziell hohe Gesamtrente mit einer soliden Garantierente untermauert wird (siehe Grafik).

 

Bm2101-4463 Highlightblatt FRBZ 0717 V8 EinzelgrafikS2-1024x436 in Erfolgreich am Ball, über die ganze Spielzeit – mit Swiss Life Maximo

Quelle: Swiss Life Deutschland

 

Die Vorteile auf einen Blick

  • Erfahrener Spielmacher: Der aus dem Tarif Maximo bekannte Anlageoptimierer arbeitet für den Kunden auch in der Rentenbezugsphase weiter mit dem Auftrag, die Garantierente sicherzustellen und darüber hinaus eine möglichst hohe Gesamtrente zu erzielen.
  • Moderndes Coaching: Wie in der Ansparphase kann auch in der Rentenbezugsphase auf die gewählte Investmentstrategie Einfluss genommen werden.
  • Führung verwalten: Die optionale automatische Gewinnsicherung kann dafür sorgen, dass im Rentenbezug bei guter Wertentwicklung nicht nur die Gesamtrente, sondern auch die Garantierente wächst.
  • Der 12. Mann: In der Rentenbezugsphase sind sowohl in der Privatversorgung als auch in der Basisrente Zuzahlungen möglich, die zu einer Erhöhung der Garantie- und Gesamtrente führen.
  • Auch zu zehnt zum Sieg: Um auch im Rentenbezug flexibel zu bleiben, besteht sogar die Möglichkeit, in der Privatversorgung Entnahmen zu tätigen, um z.B. Umbaumaßnahmen im Falle von Pflegebedürftigkeit oder dergleichen zu finanzieren.
  • Teamplayer: Auch der neue Maximo mit fondsgebundenem Rentenbezug ist mit der ausgezeichneten Swiss Life BUZ kombinierbar.
  • Mailand oder Madrid – Hauptsache Maximo: Wählt Ihr Kunde bei Abschluss den fondsgebundenen Rentenbezug, kann er sich bis zum Rentenbeginn noch jederzeit für die klassische Anlage entscheiden.

 

Fazit

Wer eine effektive Lösung sucht, um die angestrebte Altersversorgung zu erreichen und bestehende Versorgungslücken zu schließen, hat mit dem neuen Swiss Life Maximo mit fondsgebundenem Rentenbezug ein optimales Instrument: eine auf den Kundentyp abgestimmte, chancenorientierte Ausrichtung in der „ersten Halbzeit“ und eine auf eine maximale Gesamtrente ausgelegten Strategie in „Halbzeit Nummer zwei“.

 

Weitere Informationen zu Swiss Life Maximo unter www.swisslife.de.

 

Kontakt

Swiss Life Deutschland
Zeppelinstraße 1
85748 Garching b. München
Tel. 089 – 38 109 – 0
Fax 089 – 38 109 – 41 80
info@swisslife.de
www.swisslife.de

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Die Versprechen der Angela M. auf dem Deutschen Mietertag

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel versicherte den 550 Delegierten der örtlichen Mietervereine auf dem Deutschen Mietertag in Köln, bezahlbares Wohnen stehe ganz oben auf der Tagesordnung der Bundesregierung. Ordnungsrechtliche Maßnahmen gegen überhöhte Mieten seien notwendig, „weil wir der Probleme sonst nicht Herr werden.“

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...