Fokus auf Weiterbildung: DVA und DMA bündeln Kräfte

Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) will zum 01. Januar 2019 einen 60-prozentigen Gesellschafteranteil an der Deutschen Makler Akademie (DMA) erwerben. Struktur und Gremien der DMA sollen erhalten bleiben, wie die Beteiligten heute mitteilten.

An der Ausrichtung der DMA wird sich durch die neuen Gesellschafteranteile wohl nichts ändern.

Veränderungen werde es dagegen in der Geschäftsführung geben: So übernehmen die beiden DVA-Geschäftsführer Stefan Horenburg und Ronny Schröpfer schon ab 01. November 2018 in Personalunion auch die Geschäftsführung der DMA.

Ihr Vorgänger Joachim Zech wechselt als Leiter Marketing zur Bayerischen. Die beiden langjährigen Geschäftsführer der DVA bringen ein Höchstmaß an Erfahrung in allen Segmenten der Weiterbildung der Versicherungsbranche mit.

Ihr erklärtes Ziel: mit inhaltlicher Kontinuität die Errungenschaften der DMA sichern und nachhaltige Perspektiven in einem immer anspruchsvolleren Bildungsmarkt entwickeln und realisieren.

Gemeinsam mehr erreichen

Die DMA mit rund 5.000 Teilnehmern jährlich, und die DVA mit rund 20.000 Teilnehmern pro Jahr haben sich zum Ziel gesetzt, mit den weiterhin eigenständigen Bildungsangeboten zielgerichtet Effizienz- und Synergiepotentiale auszuschöpfen.

Dietmar Bläsing, Aufsichtsratsvorsitzender der DMA, hob die Vorteile dieser Zusammenarbeit hervor: „Gemeinsam werden die beiden Anbieter die großen Veränderungen im Bildungsmarkt, die wir in Zukunft allein durch die Digitalisierung erleben werden, noch besser bedienen können.“

So gewährleiste die Personalunion der beiden Geschäftsführer bei DVA und DMA die enge Verzahnung der beiden Gesellschaften zum Nutzen ihrer Kunden aus der Versicherungs- und Finanzbranche und sichere gleichzeitig ein hohes Maß an Kontinuität.

Seite zwei: Perfektes Timing

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.