7. Februar 2018, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GDV: Noch größere Schieflage der Generationengerechtigkeit vermeiden

Der Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Dr. Wolfgang Weiler, sieht in den geplanten Maßnahmen des Koalitionspapiers durchaus positive Ansätze für die Altersvorsorge in Deutschland. Warum die Pläne der möglichen Koalition in Sachen soziale Sicherung dennoch zu kurz greifen.

Weiler Huk Coburg in GDV: Noch größere Schieflage der Generationengerechtigkeit vermeiden

Wolfgang Weiler ist neuer GDV-Präsident.

Endlich kommt Deutschland mit der Bildung einer neuen Regierung voran. Wir brauchen einen Zukunftsentwurf, der gerade in einer der wichtigsten Fragen, der Sicherung der Altersvorsorge, nachhaltige Antworten liefert: Es ist daher richtig, dass die geplante Koalition am Drei-Säulen-Modell aus gesetzlicher Rente, betrieblicher sowie privater Altersvorsorge festhält.

Standardprodukt für Riester-Verträge

In diesem Zusammenhang begrüße ich ausdrücklich die geplante Einrichtung einer Rentenkommission, die weitere Vorschläge zur langfristigen Absicherung des Rentensystems machen soll. Die Versicherungswirtschaft wird diesen Dialog ebenso unterstützen wie die geplanten Gespräche über ein Standardprodukt für Riester-Verträge.

Realistischen Blick bewahren

Ich appelliere an die Parteien, einen realistischen Blick zu bewahren: Immer weniger Erwerbstätige können nicht immer weiter steigende Ausgaben in der sozialen Sicherung schultern. Insofern greifen die Pläne einer möglichen großen Koalition zu kurz, auch wenn sie Härten bei der Grundrente sowie Erwerbsminderungsrente angehen. Das Kernproblem von Haltelinien, Mütter- oder Grundrente besteht darin, dass sozialpolitische Vorhaben aus der Rentenkasse mitfinanziert werden. Darüber gerät die Generationengerechtigkeit in eine noch größere Schieflage.

Foto: GDV

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...