Anzeige
3. Mai 2018, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer Allgemeine: Neuausrichtung im Kompositbereich

Die Gothaer Allgemeine AG stellt sich im Bereich Schaden neu auf und bündelt zum 1. August alle Schadenabteilungen und -funktionen bundesweit unter einer Leitung. Die neue Funktion der Gesamtleitung der Gothaer Schadenorganisation übernimmt Frank Buchholz (51) als Chief Claims Officer.

 

Buchholz-Frank-2-1 in Gothaer Allgemeine: Neuausrichtung im Kompositbereich

Frank Buchholz wird als neuer Chief Claims Officer ab August 2018 die Verantwortung für sämtliche Schadenabteilungen der Gothaer übernehmen.

Er hat seit 2004 als Geschäftsführer die Gothaer Schaden Service-Center GmbH in Berlin geleitet. Buchholz bringt laut Unternehmensangaben neben der Schadenerfahrung viel Expertise im Bereich Zusammenführung unterschiedlicher Kulturen, Customer-Journey und digitale Transformation mit.

Im Zuge der Neustrukturierung wird Dr. Harald Neugebauer (57), seit 2008 Leiter des Kompetenzcenters Schaden in Köln, zum 1. August 2018 die Leitung der in Gründung befindlichen Gothaer Allgemeine Akademie (GAA) übernehmen. In ihr sollen künftig die fachliche Qualifizierung in der Kompositversicherung gebündelt und neu ausgerichtet werden. Die Gründung der GAA steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Gremienbeteiligung.

Gothaer Neugebauer 30-08-2011-1 in Gothaer Allgemeine: Neuausrichtung im Kompositbereich

Dr. Harald Neugebauer soll die Leitung der im Aufbau befindlichen Gothaer Allgemeine Akademie (GAA) übernehmen.

Mit der neuen Struktur wolle man noch schneller und zielgerichteter auf die Herausforderungen des Marktes reagieren und im Bereich Schaden und in der Aus- und Weiterbildung die Grundlage für ein auf die digitale Zukunft ausgerichtetes Unternehmen schaffen, erläutert Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine AG. Ziel sei es, Prozesse konsequent aus der Kundenperspektive zu denken und neu zu entwickeln.

Beim Schadenmanagement möchte die Gothaer den Weg vom klassischen Schadenversicherer verlassen. Ziel sei es, künftig nicht nur Schäden finanziell zu begleichen, sondern die Kunden bei der Prävention und im Schadenfall umfassend begleiten. Hierfür geht der Kölner Versicherer unter anderem auch eine Kooperation mit dem Hersteller von Sicherheitstechnik, Abus, ein.

In dem Zusammenhang wird die Gothaer in Kürze auch eine neue App zur Schadenbegutachtung präsentieren. Der Schaden-Tracker soll für Kunden unter anderem auch die Schadenbegutachtung und Dokumentation beschleunigen und vereinfachen. (dr)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...