15. August 2018, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life meldet sehr gute Zahlen – in Deutschland läuft’s rund

Der Schweizer Finanzkonzern Swiss Life hat im ersten Halbjahr 2018 den Gewinn um drei Prozent auf 808 Millionen Schweizer Franken (715 Millionen Euro) erhöht. Der Reingewinn stieg um sieben Prozent auf 561 Millionen Franken (496 Millionen Euro). Das Fee-Ergebnis konnte vor allem dank der eigenen Beraterkanäle gegenüber der Vorjahresperiode um sechs Prozent von 233 Millionen (206 Millionen Euro) auf 248 Millionen Franken (219 Millionen Euro) zulegen. Hervorragende Zahlen kamen zudem von Swiss Life Deutschland.

61 1325697140670 Spooler Download in Swiss Life meldet sehr gute Zahlen - in Deutschland läufts rund

Das Deutschlandgeschäft von Swiss Life lief im ersten Halbjahr 2018 hervorragend. Auch sonst konnte der Schweizer Konzern mit guten Zahlen glänzen.

 

In der Schweiz erzielte Swiss Life in den ersten sechs Monaten des Jahres ein Segmentergebnis von 439 Millionen Franken, was einem Anstieg von vier Prozent entspricht. Das Fee-Ergebnis stieg dabei gegenüber dem Vorjahr von elf Millionen auf 14 Millionen Franken. In Frankreich verzeichnete Swiss Life einen Rückgang von drei Prozent auf 130 Millionen Euro. Dagegen nahm das Fee-Ergebnis um 25 Prozent auf 37 Millionen Euro zu.

Hervorragend läuft das Deutschland-Geschäft: So steigerte Swiss Life Deutschland den Ergebnisbeitrag gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent auf 79 Millionen Euro, das Fee-Ergebnis legte gleichzeitig um 26 Prozent auf 41 Millionen Euro zu.

Höhere Prämieneinnahmen und Wachstum im Fee-Geschäft

Im ersten Halbjahr 2018 konnte der Schweizer Finanzkonzern das Fee-Geschäft ausbauen: Die Erträge stiegen gruppenweit um zehn Prozent auf 798 Millionen Franken. Zum Wachstum beigetragen haben die eigenen Beraterkanäle (+elf Prozent), die Beiträge aus eigenen und fremden Produkten und Dienstleistungen (+sechs Prozent) sowie Swiss Life Asset Managers (+zwei Prozent). Die Prämieneinnahmen stiegen in lokaler Währung um vier Prozent auf 10,7 Milliarden Franken.

Im Heimatmarkt Schweiz konnte Swiss Life die Prämieneinnahmen um Prozent auf 6,1 Milliarden Franken erhöhen. Swiss Life in Deutschland erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten des Jahres ein Prämienvolumen von EUR 589 Millionen, ein Plus von zwei Prozent. Die Fee-Erträge konnten um 17 Prozent auf 198 Millionen Euro gesteigert werden.

Neuer CFO bei der Swiss Life-Gruppe

Zeitgleich gab der Konzern den Wechsel seines Finanzvorstands bekannt. Der 47-jährige Matthias Aellig, seit 2010 Group Chief Risk Officer, übernimmt per 1. März 2019 die Aufgabe des Chief Financial Officer und wird dann Mitglied der Konzernleitung. Er folgt auf Thomas Buess (61), der sich nach zehn Jahren bei Swiss Life aus dem Gremium zurückzieht. (dr)

Foto: Swiss Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

KanAm-Fonds kauft erstmals in Dublin

Der offene Immobilienfonds Leading Cities Invest der KanAm Grund Group ist jetzt auch in der irischen Hauptstadt Dublin präsent. Er erwarb das voll vermietete Wythe Building in der Cuffe Street. Der Fonds wurde wieder geöffnet. 

mehr ...

Investmentfonds

Apo Bank bringt Healthcare-Fonds mit Fokus Schwellenländern

Die apoAsset, die Fondstochter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der Deutschen Ärzteversicherung, hat einen neuen Aktienfonds für institutionelle Anleger aufgelegt.

mehr ...

Berater

Perspectivum setzt auf DIN-Norm

Die Perspectivum GmbH aus Grevenbroich bietet ab sofort Qualifizierungsmaßnahmen für die korrekte Umsetzung der DIN-Norm 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” an. Die Maßnahmen werden durch eine Prüfung und Zertifizierung durch das Defino Institut für Finanznorm abgeschlossen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PIM-Insolvenzverwalter auf Goldsuche

Der vorläufige Insolvenzverwalter der PIM Gold GmbH, Rechtsanwalt Dr. Renald Metoja, hat mit der Auswertung der Buchhaltung des Unternehmens begonnen. Daneben geht er einer eigenen Mitteilung zufolge Hinweisen auf den Verbleib weiterer Vermögenswerte nach.

mehr ...

Recht

Wohnrecht in Härtefällen: Können Mieter pauschal unkündbar werden?

Deutschland ist ein Land der Mieter, nur knapp 48 Prozent der Haushalte verfügen über Hausbeziehungsweise Grundbesitz. Durch den demografischen Wandel gibt es deshalb inzwischen viele Mietwohnungen, die von Menschen jenseits der 70 bewohnt werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat
in seinen Urteilen vom 22. Mai 2019 nun entschieden, ob ein Mieter ab einem gewissen Alter unkündbar wird und wie Härtefelle bei Kündigungen generell zu behandeln sind (Az: VIII ZR 180/18, VIII ZR 167/17).

mehr ...