Viele Menschen recherchieren im Internet zu Gesundheitsthemen

Sich nur auf die Aussagen eines Arztes zu verlassen, kommt für manche Bundesbürger nicht mehr in Frage. Fast die Hälfte der Menschen (46 Prozent), die sich in den vergangen zwölf Monaten zu Gesundheitsthemen informiert haben, hat dafür das Internet genutzt. Das zeigt eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung.

 Patienten überprüfen die Informationen vom Arzt, recherchieren zu alternativen Behandlungsmethoden
Patienten überprüfen die Informationen vom Arzt und recherchieren zu alternativen Behandlungsmethoden.

Demnach informierten sich 58 Prozent dieser Internet-Nutzer vor einem Arztbesuch online, 62 Prozent recherchierten nach einem Arzttermin im Web nach.

Die Motive sind unterschiedlich: Patienten überprüfen die Informationen vom Arzt, recherchieren zu alternativen Behandlungsmethoden, suchen aber auch Austausch und emotionale Unterstützung, wie die Auswertung von 36 Tiefeninterviews zeigte. Mit den gefundenen Ergebnissen ist rund jeder Zweite (52 Prozent) „immer“ oder „meistens“ zufrieden.

Informationen wird oft vorschnell vertraut

Dabei werden die Informationen nicht zwingend hinterfragt. Laut den Tiefeninterviews werde den im Netz gefundenen Informationen oft vorschnell vertraut, sagte Marion Grote-Westrick von der Bertelsmann-Stiftung. Patienten würden kaum darauf achten, ob die gefundenen Informationen wissenschaftlich fundiert sind. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.