Versicherungsabschlüsse: Makler und Beratung schlagen Online

Per Mausklick den Hausrat gegen Einbruch und Wasserschäden versichern: Jeder zweite Bundesbürger (55 Prozent) hat bereits einmal eine Versicherung online abgeschlossen. Bei den unter 30-jährigen liegt der Anteil mit 65 Prozent sogar noch deutlich darüber. Doch der Abschluss über Makler und Vermittler bleibt der favorisierte Weg. Das teilte der Digitalverband Bitkom mit.

Bitkom-Umfrage. Jeder Zweite hat bereits online einen Versicherungsvertrag abgeschlossen. Dennoch dominiert die persönliche Beratung das Geschäft.

 

Dabei geben zwei von fünf Befragten (43 Prozent) an, dass sie sich schon einmal online über eine Versicherung informiert und diese dann auch online abgeschlossen haben. 17 Prozent haben dies bereits häufiger gemacht, 26 Prozent erst einmal.

Jeder Vierte (24 Prozent) war dagegen schon einmal vor Ort bei einem Versicherungsmakler oder in seiner Bank und hat sich beraten lassen, hat dann aber online die Versicherung abgeschlossen. Jeder Zehnte (10 Prozent) gibt an, dies häufiger zu tun, 14 Prozent haben dies bislang einmal gemacht.

Am häufigsten werden Versicherungen aber weiterhin vor Ort bei einem Versicherungsmakler oder bei einer Bank oder Sparkasse abgeschlossen. 9 von 10 Bundesbürgern (92 Prozent) geben dies an. Drei Viertel (77 Prozent) erledigen Versicherungsabschlüsse häufiger auf diese Weise, 15 Prozent bisher erst einmal.

Seite 2: Der digitale Vertrieb nimmt zu

1 2Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.