AOK Rheinland/Hamburg vor strategischer Neuausrichtung

Die AOK Rheinland/Hamburg steht vor einer strategischen Neuausrichtung. Ziel des Umbaus bei Deutschlands achtgrößter Krankenkasse mit drei Millionen Versicherten ist neben der Digitalisierung des Service und der Verwaltung auch eine spürbare Verbesserung und Stärkung der Präsenz, Kompetenz und Vor-Ort-Betreuung.

Die gesellschaftlichen Veränderungen und die Digitalisierung haben Auswirkungen. Die AOK Rheinland/Hamburg, mit drei Millionen Versicherten immerhin achtgrößte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland, steht laut ihrem Vorstandsvorsitzenden Günter Wältermann vor einer Neuausrichtung.

 

Kernpunkte der Neuausrichtung sind nach Angaben der Krankenkasse unter anderem die Stärkung der Vor Ort Präsenz, mehr Innovationen, eine Digitalisierung der Angebote und des Service sowie eine Verbesserung der Kundenorientierung: So sollen die Versicherten künftig etwa entscheiden können, ob sie sich persönlich in der Geschäftsstelle, per Telefon, digital via App oder über die Online-Geschäftsstelle an die AOK Rheinland/Hamburg wenden möchten. Zudem sollen die Servicequalität erhöht sowie Warte- und Bearbeitungszeiten verkürzt werden.

 

Seite 2: Verlagerung von Arbeitsplätzen?

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.