25. Juni 2019, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Liquiditätsfallen: Wie Sie die größten Risiken umschiffen können

Gut ausgestattet mit einem bezahlten Einfamilienhaus und beträchtlichen Vermögen beginnt für viele der Lebensabschnitt nach dem Erwerbsleben, der von Genuss und Freizeit geprägt sein sollte. Doch es lauern neue Gefahren für die nächsten Jahren, die es in dieser Ausprägung so noch nie gab. Eines haben alle drei Risiken gemeinsam: sie sind vermeidbar und schützen das Vermögen. Ein Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut GenerationenBeratung

Domino-kettenreaktion-risiko-shutterstock 551215588 in Liquiditätsfallen: Wie Sie die größten Risiken umschiffen können

Liquiditätsrisiko 1: Pflegefall

Die Politik will bessere Bedingungen für Alten- und Krankenpfleger, Berufsbetreuer, Ärzte und pflegende Angehörige schaffen. Doch die Anzahl der Bedürftigen wird sich in den nächsten drei Jahrzehnten unaufhaltsam erhöhen und damit verschlechtern sich die Aussichten dramatisch.

Im Pflegefall sind die Kosten bereits jetzt extrem hoch und aus laufenden Einnahmen selten zu stemmen. Wer sich selbst nicht kümmert, muss in Kauf nehmen, dass dann die Kinder als bevollmächtigte Personen oder als Betreuer vor dem Problem stehen.

Doch derjenige, der sich damit rechtzeitig auseinandersetzt, kann mithilfe seines Finanzberaters Lösungen finden und übernimmt damit selbst die Organisation seiner Finanzen. Partner und Familie werden es ihm danken, denn damit ist klar, wie in schwierigen Lebenssituation zu verfahren ist.

Geld senkt das Schadensrisiko nicht

Allerdings derjenige, der sich „nur“ auf sein Vermögen verlässt, läuft Gefahr, dass es sich aufbraucht und dann müssen die eigenen Kinder bis zum Tod zahlen. Überschlägig verbraucht jeder im Pflegefall 100.000 Euro in nur 5 Jahren. Übrigens Kinder – egal wie alt – erwarten immer, dass die Eltern die eigenen Vorsorgen treffen.

Sind die Finanzen für die Pflege nicht geklärt, kommt bei Kindern häufig das Gefühl auf, dass diese Belastung bei ihnen hängen bleibt und sie zahlen müssen: aus dem Erbe oder wegen Elternunterhalt.

Produkt/Lösung: Pflegeversicherung oder Auszahlplan über individuelle Summe gemäß Pflegestatus

Liquiditätsrisiko 2: Pflichtteil

Für die meisten Deutschen ist das Berliner Testament die Lösung für den letzten Willen. Dabei spielt der gegenseitige Versorgungsgedanke der Ehepartner eine tragende Rolle. Denn der überlebende Ehegatte erhält das gesamte Vermögen und die Kinder gehen zunächst leer aus. Erst nach dem Zweitversterbenden erben sie zu gleichen Teilen.

 

Seite 2: Worauf Sie noch achten müssen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...