6. Juni 2019, 14:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rente in Deutschland – eine Zeitbombe?

Eine gute Rente ist für alle wichtig. Doch dass wir sie auch bekommen, ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Politik will zwar nachbessern und die Bürger sparen fleißig – dennoch droht ein böses Erwachen. Ein Gastbeitrag von Markus Drews, Chef des Lebensversicherers Canada Life Deutschland.

MarkusDrews Portrait 2017 in Rente in Deutschland – eine Zeitbombe?

Markus Drews ist seit 2015 Hauptbevollmächtigter der deutschen Niederlassung von Canada Life. Er ist Mitglied im Board of Directors sowie des Vorstandes der Canada Life Assurance Europe plc mit Sitz in Dublin, Irland.

 

Sicherheit ist das Steckenpferd der Deutschen. Besonders bei der Rente. Das haben auch die Politiker begriffen: Derzeit diskutieren alle Parteien intensiv, wie man die gesetzliche Rente sicherer und gerechter machen kann. Im Fokus dabei: Menschen, die schon in jungen Jahren mitten im Arbeitsleben standen und über lange Jahre hinweg Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

Immer öfter jedoch fällt dann ihre gesetzliche Rente viel zu niedrig zum Leben aus – etwa aufgrund geringer Löhne. Mitunter eben auch so niedrig, dass es kaum noch einen Unterschied zum Hartz-IV-Bezug macht. Ich verstehe absolut, dass in der Debatte um die Grundrente das Stichwort „Gerechtigkeit“ so häufig fällt. Doch ich bezweifle, dass Instrumente wie diese die Probleme wirklich und vor allem nachhaltig lösen.

Zunächst muss man sich eines klarmachen: Für die Grundrente bräuchte es nach derzeitigem Stand der Diskussion 35 Beitragsjahre. Schon heute bringen etliche Deutsche dies gar nicht zusammen. Brüche im Berufsleben kommen häufig vor und der Wandel in der Arbeitswelt macht die Zahl der Anspruchsberechtigten künftig noch kleiner.

Heute orientiert man sich beruflich öfter mal neu und macht manchmal – gewollt oder gezwungenermaßen – auch Zeiten ohne berufliche Beschäftigung durch. Zudem steigen die meisten deutlich später in den Beruf ein als vor einigen Jahrzehnten.

Mehr junge Menschen studieren und sammeln Erfahrungen in Praktika und auf Reisen. Das Leben im Hier und Jetzt steht viel stärker im Vordergrund als früher, als man zeitlich und räumlich schon früh im festen Korsett des Arbeitslebens steckte und Träume oft auf später verschob.

 

Seite 2: Die gesetzliche Rente funktioniert – nur in der Theorie

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...