Aylin Somersan Coqui wird Chief Risk Officer bei Allianz SE

Aylin Somersan Coqui übernimmt zum 1. Juli 2020 die Position als Chief Risk Officer bei der Allianz SE. Damit scheidet sie aus dem Vorstand der Allianz Deutschland aus, wo sie seit 2019 für das Ressort Personal und Interne Dienste zuständig war. Ihre Aufgaben bei Allianz Deutschland übernimmt Renate Wagner zusätzlich zu ihrer Position als Mitglied des Vorstands der Allianz SE (Human Resources,Mergers & Acquisitions, Legal, Compliance and Data Protection).

Aylin Somersan Coqui

Renate Wagner wird zugleich Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektorin der Allianz Deutschland AG. Somersan Coqui arbeitet seit 2003 in verschiedenen Führungspositionen für die Allianz. Nach 2013 war sie als Finanzvorstand und Vorstandsvorsitzende für die Allianz Türkei tätig.

„Aylin Somersan Coqui hat viel für die Allianz Deutschland erreicht und in kurzer Zeit entscheidende Akzente gesetzt, die uns auf unserem Weg hin zu einer digitaleren und innovativeren Allianz weiterbringen. Denn unser Erfolg hängt zuallererst vom Knowhow, den Fähigkeiten und vom Einsatz der Menschen ab, die für die Allianz arbeiten“, sagt Klaus-Peter Röhler.

„Zugleich gewinnt die Allianz Gruppe mit Aylin Somersan Coqui für die Risiko-Funktion eine international erfahrene Managerin mit höchster Expertise“, so Röhler. Der Aufsichtsrat der Allianz Deutschland AG hatdie personelle Veränderung am 19. März 2020 beschlossen.

Die Bestellungen von Somersan Coqui bei der Allianz SE und Wagner bei der Allianz Deutschland AG stehenunter dem üblichen Vorbehalt der Unbedenklichkeitsprüfung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden. (dr)

Foto: Allianz

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.