5. Februar 2020, 08:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UBS und Zurich bringen Bancassurance-Produkte

Erstmals können Gründerinnen und Gründer in der Schweiz auf einer Plattform unkompliziert und schnell ein Paket aus wichtigen Banken- und Versicherungsprodukten beziehen. Das Angebot auf «UBS Start Business» ist ab Anfang März erhältlich und wurde zusammen mit Zurich entwickelt. Weltweit sind Bancassurance-Produkte sehr erfolgreich und das Potenzial in der Schweiz ist groß. Bancassurance in UBS und Zurich bringen Bancassurance-Produkte

UBS und Zurich lancieren auf der bestehenden Online-Plattform «UBS Start Business» ein ganzheitliches Angebot, das über klassisches Banking und klassische Versicherung hinausgeht. Neben einem umfassenden Bankpaket, das unter anderem ein kostenloses Kapitaleinzahlungs- und Geschäftskonto, Co-Working-Möglichkeiten und Mentoring-Programme beinhaltet, sind neu Versicherungen erhältlich, die für Firmen entweder obligatorisch sind oder wichtige Risiken abdecken, die viele Start-Ups nicht selber tragen können.

Gründerinnen und Gründern ermöglicht das Angebot, auf unkomplizierte und effiziente Weise Bank- und Versicherungslösungen zu erhalten. Anstatt viel Zeit für Termine aufzuwenden, leitet die Online-Plattform die Gründer schlank durch den Prozess und empfiehlt jene Abschlüsse, die für erfolgreiche Start-Ups in der Gründungsphase entscheidend sind. Obligatorische Versicherungen wie die Berufliche Vorsorge oder die Unfallversicherung sind einfach erklärt. Eine Offerte erhalten Gründer bereits mit wenigen Clicks. Durch wichtige freiwillige Deckungen wie eine Krankentaggeldversicherung führt das Tool ebenfalls intuitiv. Gründerinnen und Gründer können diese sogleich abschliessen oder sich später je nach Bedarf in diese Angebote vertiefen.

Axel Lehmann, President UBS Switzerland: «Wir freuen uns, mit dem kombinierten Angebot von Zurich und UBS Jungunternehmer in der zentralen Phase der Firmengründung zu unterstützen. Erstmals können Gründer damit wesentliche Bank- und Versicherungsprodukte schnell, einfach und aufeinander abgestimmt aus einer Hand beziehen.»

Juan Beer, CEO von Zurich Schweiz, sagt: «Wir sind stolz darauf, in enger Zusammenarbeit mit UBS ein innovatives Angebot für KMU zu lancieren und unsere weltweit führende Erfahrung in der Bancassurance mit über 70 Partnerbanken in 17 Ländern einzubringen.»
Kooperationen von Banken und Versicherungen sind international in vielen Ländern ein großer und nachhaltiger Erfolg. In der Schweiz hingegen ist das Potenzial noch groß.

Über «UBS Start Business»
Die Plattform «UBS Start Business» ist im Sommer 2019 erfolgreich gestartet und wird laufend ausgebaut: Neben umfangreichen Angeboten und Informationen von UBS stehen Jungunternehmen dank zahlreicher Kooperationen zusätzliche Produkte und Dienstleistungen der Partner im Bereich Liquiditätsplanung und Buchhaltung, Gründungsservices mit Workshops zur Erarbeitung eines Geschäftsmodells sowie Mentoring zur Verfügung. Ausserdem steht UBS den Jungunternehmern im Auslandsgeschäft mit den bewährten Tools und Services zur Seite.

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...