Basler aktualisiert Photovoltaikversicherung

Foto: Shutterstock
Hausdach mit Solarpaneelen

Die Basler Versicherungen haben ihren Versicherungsschutz in der Photovoltaikversicherung aktualisiert. Bei der Planung des aktuellen Tarifs wurden wichtige ökologische Themen wie Elektromobilität und Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Eines der Produkthighlights des neuen Tarifes ist die Erweiterung der versicherten Sachen um Energiespeicher, Energiespeichersysteme sowie um E-Ladestationen, wie Wallboxen. Immer mehr Menschen würden sich hierzulande für ein E-Auto entscheiden. Damit passe sich der aktuelle Schutz perfekt den Bedürfnissen der Konsumenten und der steigenden Anzahl an E-Automobilen an, betont der Versicherer. Die Wallbox zu Hause sei ein konsequenter nächster Schritt und lasse sich optimal durch eine Photovoltaikanlage speisen.

Fällt durch einen versicherten Schaden, die Stromzufuhr aus der Photovoltaikanlage aus, so sind zukünftig auch der Zukauf und damit die Mehrkosten für den kostenpflichtigen Bezug von Strom bis zu einer Höhe von 2.500 Euro mit versichert.

Integrierte Leistungs-Update-Garantie

Damit Kunden der Basler Versicherungen zukünftig stets den aktuellsten Schutz erhalten, wurde zudem eine Leistungs-Update-Garantie integriert. Das bedeutet: Verbessern die Basler Versicherungen zukünftig den Leistungsumfang in der Photovoltaikversicherung, passt sich der Versicherungsschutz für den Kunden automatisch an.

Zudem gab es Leistungserweiterungen beim „Ersten Risiko. Dort sind nun – bis 2.500 Euro – Betriebsschäden an Wechselrichtern, Solarmodulen und Batteriespeichersysteme bis zu einem Betriebsalter von 5 Jahren ab Erstinbetriebnahme mitversichert, ohne dass der Schaden nachweislich auf die Einwirkung einer versicherten Gefahr von außen zurückzuführen ist. Diese Entschädigungsleistung gilt kumuliert für die Sach- und Ertragsausfallversicherung sowie die Mehrkosten für Fremdstrombezug.

Vereinfachung steht im Fokus

Als weiterer Pluspunkt führt die Basler die Erhöhung der Haftzeit bei Ertragsausfall auf generell zwölf Monate an. Vorher konnten Kunden zwischen sechs und zwölf Monaten wählen. Jetzt gelten einheitlich zwölf Monate als vereinbart. Ebenso neu ist der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit bis zu einer Schadenhöhe von 25.000 Euro.

Den aktuellen Schutz der Basler Photovoltaikversicherung gibt es schon ab 85 Euro zuzüglich der gesetzlichen Versicherungssteuer.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.