Betrug: BaFin warnt vor falschem Twitter-Account im Namen der BaFin

Die BaFin ist wieder einmal im Visier einer Cyberattacke. Dieses Mal ist ein falscher Account bei Twitter.

Neue Cyberattacke auf die BaFin. Jetzt warnt die Behörde vor einem falschen Twitter-Account im Namen der BaFin. Um den Eindruck der Echtheit des Fake-Accounts zu verstärken, wurde hierfür das offizielle, urheberrechtlich geschützte BaFin-Logo rechtswidrig verwendet.

Die Behörde weist darauf hin, dass sie keinen eigenen Account beim Nachrichtendienst Twitter unterhält und dort auch keine offiziellen Informationen verbreitet.

Im Bereich Social Media sei die BaFin derzeit lediglich auf dem Karrierenetzwerk LinkedIn mit einem eigenen Profil vertreten, betont die Behörde.

Für den Hintergrund: Die Kernaufgabe der BaFin ist die Aufsicht über die von ihr zum Geschäftsbetrieb zugelassenen Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen. Darüber hinaus befasst sie sich auch mit Grundsatzfragen des Verbraucherschutzes und bearbeitet konkrete Anfragen und Beschwerden zu Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.