Die Bayerische gewinnt Ute Thoma als Leitung Betriebliche Vorsorge

Foto: Die Bayerische
Ute Thoma

Die Versicherungsgruppe die Bayerische stellt sich seit 1. März 2021 mit Ute Thoma als Leiterin im Produkt- und Marktsegment der betrieblichen Altersvorsorge neu auf.

Die 51-jährige wird nach rund 30 Jahren erfolgreicher vertrieblicher Verantwortung in unterschiedlichen Funktionen nun die unternehmerische Verantwortung für die betriebliche Vorsorge bei der Bayerischen übernehmen.

„Mich reizt ganz besonders, dass die Bayerische alle Aktivitäten für Belegschaften und zur Förderung der employee benefits bündelt. Die Bayerische agiert hier sehr unternehmerisch und mit klarem Fokus auf den Mittelstand in Deutschland“, sagt Ute Thoma.

Die Aufgabe besteht darin, innovative Produktkonzepte mit darüber hinaus gehenden Mehrwerten für das Unternehmen im Rahmen der eigenen HR-Strategie erfolgreich umzusetzen und so einen wirksamen Beitrag für Rekrutierung und Bindung der eigenen Leistungsträger zu leisten.

Die studierte Betriebswirtin blickt auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit im Generali-Konzern zurück und war bis vor kurzem bei der Dialog Lebensversicherung AG, dem Maklerversicherung der Generali in Deutschland, als „Organisationsdirektorin Makler bundesweit“ tätig. 

Nach dem Abitur absolvierte Ute Thoma ein duales Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Vertrieb und Marketing. Mit 22 Jahren stieg sie als Maklerbetreuerin in die Versicherungsbranche ein und übte schon drei Jahre später die erste Führungsfunktion aus. 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.