Neodigital entwickelt volldigitale Bike-Versicherung für BGV Badische Versicherungen

Foto: Neodigital
Stephen Voss, Vertriebsvorstand der Neodigital Versicherung, hat allen Grund zur Freunde. Das White Labelling entwickelt sich zu einem lukrativen Geschäftsmodell. Neuester Kunde ist die BGV.

Die Neodigital Versicherung AG bietet in Kooperation mit der Versicherungsgruppe BGV Badische Versicherungen ab sofort eine volldigitale Fahrradversicherung an. Der Kunde kann die Police direkt über die BGV-Website oder einen Versicherungsvermittler abschließen. Als Risikoträger fungiert die Neodigital.

Gute Fahrräder können sehr schnell viel Geld kosten. Das gilt für Bikes ohne elektrischen Antrieb ebenso wie für sogenannte Pedelecs, also Fahrräder mit Unterstützung eines Elektromotors, die nicht versicherungspflichtig sind. Doch ob nun mit oder ohne elektronischen Antrieb, Neodigital bietet gemeinsam mit dem BGV einen Versicherungsschutz für beide Fahrradtypen.

Dabei sichern die individuellen Neodigital-Tarife in den Varianten S, M, und L das Bike gegen Beschädigungen, Zerstörungen und/oder Diebstahl ab. Darüber hinaus sind auch die in hochpreisigen Fahrrädern oft verbauten Carbonrahmen automatisch im Versicherungsschutz inkludiert.

Vorteil für Versicherte: Im Vergleich zu anderen Anbietern können die Leistungskomponenten einzeln abgeschlossen und so an bereits vorhandene Policen angepasst und der Schutz so sinnvoll ergänzt werden. Doppelversicherungen können dadurch von vornherein vermieden werden.

Dank des volldigitalen Versicherungsprodukts können Kunden alle notwendigen Daten, Informationen und Rechnungen über das Neodigital-Serviceportal abrufen. Darüber hinaus besteht für Versicherungsnehmer tägliches Kündigungsrecht.

Die digitale Abschlussstrecke bringt auch den Vertriebspartnerinnen und -partnern Vorteile. Sie klicken von nun an einfach auf den entsprechenden Link in der Vermittler-App oder dem Vermittlerportal und werden im nächsten Schritt direkt auf den Fahrradversicherungs-Tarifrechner von Neodigital weitergeleitet. Damit können Vermittler die Police innerhalb von Sekunden individuell für jeden Kunden erstellen, anpassen und abschließen, versprechen Neodigital und die BGV.

„Durch die eingeschränkten Reise- und Freizeitmöglichkeiten im Zuge der Corona-Pandemie haben immer mehr Menschen das Radfahren für sich entdeckt – auch mit elektrischer Unterstützung. Hinzu kam eine enorm hohe Bereitschaft, auf private Autofahrten zu verzichten und für den Weg zur Arbeit von öffentlichen Verkehrsmitteln auf das Rad umzusteigen. Doch noch immer sind überraschend viele Fahrräder nicht versichert. Wir bei Neodigital wissen, dass die Wahl des Versicherungsschutzes stark von der persönlichen Lebenssituation abhängt“, so Stephen Voss, Vorstand Vertrieb und Marketing der Neodigital Versicherung AG.

„Daher freuen wir uns umso mehr, in Kooperation mit dem BGV ein so innovatives und individuelles Versicherungsprodukt für einen stark wachsenden Markt anbieten zu können. Dabei denken wir aber nicht nur an den Endkunden. Dank unserer volldigitalen Prozesse reduzieren wir auch den Administrationsaufwand der Vermittler signifikant“, so Stephen Voss weiter.

Und Dr. Moritz Finkelnburg, Vorstandsmitglied BGV ergänzt: “Wir freuen uns über die Kooperation mit Neodigital und zwar vor allem für unsere Kundinnen und Kunden. Die volldigitale Fahrradversicherung ist nicht nur zeitgemäß, sondern auch richtig leistungsstark: Drei Produktlinien, jede Menge Leistungsbausteine und ein tägliches Kündigungsrecht sind nur einige Vorteile dieses innovativen Produktes für echte Fahrrad-Fans.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.