5. Januar 2016, 08:15

Blau direkt: Partnerbeirat wird neu gewählt

Der Partnerbeirat des Lübecker Maklerpools Blau direkt hat 2013 seine Tätigkeit aufgenommen. Für die nun anstehenden Neuwahlen haben sich 21 Makler und Versicherungsrepräsentanten als Kandidaten beworben.

Blau direkt: Partnerbeirat wird neu gewählt

Der auf zwei Jahre von den Maklerpartnern des Maklerpools gewählte Beirat erhält als Kontrollinstrument einmal jährlich Zugriff auf alle relevanten Unterlagen, zur Prüfung der finanziellen Solidität und Unabhängigkeit.

Laut Blau direkt haben sich damit zur aktuellen Wahl deutlich mehr Kandidaten um die Tätigkeit im Beirat beworben, als bei der ersten Wahl. Auch die Referenzen der Kandidaten seien beeindruckend.

So finden sich demnach unter den Teilnehmern neben erfahrenen Maklern, Protagonisten von Fintechs, Vertriebsdirektoren und sogar Vorstandsmitglieder der Versicherungswirtschaft.

Große Bereitschaft zur Mitgestaltung

“Die Bereitschaft zur Mitgestaltung ist keine Selbstverständlichkeit. Wir bertrachten dies als Anerkennung unserer bisherigen Arbeit. Offenbar schätzen unsere Partner die Tranparenz und Mitgestaltungsmöglichkeiten, die wir unseren Partnern über den Beirat bieten”, meint Blau direkt-Geschäftsführer Lars Drückhammer.

Die 21 Kandidaten werden auf dem Blog des Maklerpools vorgestellt. Aus dem Kreis der Makler werden insgesamt fünf Vertreter gewählt und aus dem Kreis der Versicherer zwei. Die Tätigkeit im Partnerbeirat ist ehrenamtlich.

Der auf zwei Jahre von den Maklerpartnern des Maklerpools gewählte Beirat soll als Kontrollinstrument einmal jährlich Zugriff auf alle relevanten Unterlagen erhalten, zur Prüfung der finanziellen Solidität und Unabhängigkeit. Der erste Prüfbericht wurde 2014 vorgelegt.

Zudem setzt sich der Partnerbeirat mit der strategischen Ausrichtung von Blau direkt auseinander und unterstützt die Geschäftsleitung durch Hinweise zur Arbeit des Pools. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Bayern fordert mehr Gelder für die GKV

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat mehr Bundesmittel für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gefordert.

mehr ...

Immobilien

USA: Stärkster Rückgang schwebender Hausverkäufe seit Mai 2010

In den USA ist die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe im Mai deutlich zurückgegangen. Die sogenannten schwebenden Hausverkäufe seien zum Vormonat um 3,7 Prozent gesunken, teilte die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Mittwoch in Washington mit.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit – das Warten beginnt erneut

Es sieht so aus, als wenn die Brexit-Befürworter genauso überrascht vom Ausgang des EU-Referendums gewesen sind wie die Finanzmärkte. Auch der Initiator des Referendums, Premier Cameron, scheint nicht weiter zu wissen.

Gastkommentar von Karsten Junius, Safra Sarasin.

mehr ...

Berater

Langfristiges Wachstumspotenzial Japans intakt

Nach drei fulminanten Jahren hat sich die Stimmung an der Tokioter Börse merklich eingetrübt. Die Anleger verweisen auf die erneute Stärke des Yen. Viele Experten zweifeln mittlerweile auch an der Effektivität der Abenomics, sagt Richard Kaye, Portfoliomanager für japanische Aktien bei Comgest.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...