Anzeige
25. Mai 2011, 14:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Klein bietet Versicherung gegen Objektmängel

Der Baufinanzierer und Finanzdienstleister Dr. Klein bietet seinen Kunden künftig eine Absicherung gegen versteckte Mängel beim Eigenheimkauf an. Mit einer Immobilientransferversicherung kann sich der Kunde vor versteckten Schäden am Wohngebäude schützen.

Haus-lupe-shutt 55440775-127x150 in Dr. Klein bietet Versicherung gegen Objektmängel„In Deutschland trägt der Käufer von Bestandsimmobilien nach Unterzeichnung des Kaufvertrags für alle auftretenden Mängel das Risiko, auch jene, die zum Kaufzeitpunkt schon verdeckt bestanden. Dies birgt ein enormes Risiko für jeden Immobilienerwerber, zumal er hier üblicherweise die größte Investition seines Lebens tätigt“, erläutert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher bei Dr. Klein. Ganz anders verhalte es sich etwa in Skandinavien: In Norwegen und Dänemark hafte in der Regel der Verkäufer für Schäden an der Immobilie – und das teilweise noch bis zu 20 Jahre nach dem Verkauf.

Da dieser Schutz in Deutschland nicht besteht, bietet Dr. Klein seinen Kunden nun die Möglichkeit, sich mit einer Immobilientransferversicherung abzusichern. Das Produkt wurde von den VHV Versicherungen gemeinsam mit dem Rückversicherer Swiss Re entwickelt. Dabei begutachtet vor dem Versicherungsabschluss ein unabhängiger Sachverständiger das Kaufobjekt und gibt seine Einschätzung zur gebrauchten Immobilie ab. Zusammen mit dem Käufer wird eine Objektbegehung durchgeführt. Offensichtliche Mängel werden in einem Zustandsbericht festgehalten, der als Grundlage für den Versicherungsvertrag dient.

Versichert sind bestehende Gebäudeschäden, die weder im Zustandsbericht erfasst noch zum Kaufzeitpunkt festgestellt wurden und dies bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme. Dies können laut Dr. Klein etwa mangelhafte Abdichtungen der Kellerwand, versteckte Konstruktionsmängel oder auch fahrlässige Umbauten des Vorbesitzers sein. Entstehen durch die aufgedeckten Mängel zusätzlich Wertminderungen, die durch keine Reparatur auszugleichen sind, so übernimmt der Versicherer diese ebenfalls im Rahmen der Versicherungssumme.

Die VHV Versicherungen haben bereits im Jahr 1999 eine Baugewährleistungsversicherung entwickelt, die nach der Bauabnahme auftretende Mängel abdeckt und seit 2005 um eine Baufertigstellungsversicherung ergänzt werden kann. Beide sind für Neubauten konzipiert. „Exklusiv für Dr. Klein wurde dieses Produkt gemeinsam mit Swiss Re jetzt für Gebrauchtimmobilien weiter entwickelt“, erläutert Gawarecki. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Systematischer Rechnungs-Check-up spart Kosten

Bei der Prüfung der Sozialversicherungsträger-Regresse fällt fast jede dritte Forderung durch, die auf dem Schreibtisch der Haftpflichtversicherer landet. Durch eine systematische und medizinisch fundierte Kontrolle können etwa zehn Prozent der ursprünglich geforderten Beträge eingespart werden. Gastbeitrag von Olav Skowronnek, Actineo

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...