Anzeige
9. Dezember 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage zur Altersvorsorge: Immobilien Top – Riester Flop

Die Geldanlage in Immobilien eignet sich nach Ansicht der Bundesbürger am besten, um für den Ruhestand vorzusorgen. Das geht aus einer Forsa-Umfrage hervor. Weitaus weniger überzeugt zeigen sich die Deutschen indes von staatlich geförderter Altersvorsorge.

Deutsche setzten bei der Altersvorsorge auf Immobilien

Die Deutschen bewerten Immobilien als beste Art der Altersvorsorge, nutzen aber mehrheitlich private Renten- und Lebensversicherungen.

Obwohl 58 Prozent der Bundesbürger einen niedrigeren Lebensstandard im Rentenalter erwarten, betreiben 15 Prozent keinerlei private Altersvorsorge. Das ist ein Ergebnis des “Sparerkompass 2015”, für den das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Bank of Scotland rund 1.700 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren befragt hat.

Immobilien am beliebtesten

35 Prozent derjenigen, die sich um ihre Altersvorsorge kümmern, glauben, dass sich hierfür Immobilien am besten eignen. Tatsächlich genutzt wird diese Anlageform von 34 Prozent. Auf Rang zwei liegen private Renten- oder Lebensversicherungen, von denen 21 Prozent der Befragten überzeugt sind.

Die tatsächliche Nutzung liegt bei dieser Anlageform weitaus höher (50 Prozent).

Deutsche setzten bei der Altersvorsorge auf Immobilien

Quelle: Forsa/Bank of Scotland

Ein ähnliches Stimmungsbild zeigt sich bei den Dritt- und Viertplatzierten: Die betriebliche Altersvorsorge wird nur von 13 Prozent als am besten geeignet angesehen, aber von 33 Prozent genutzt. Die Staatlich geförderte Altersvorsorge, beispielsweise eine Riester-Rente, nutzen 23 Prozent, obwohl nur acht Prozent sie für geeignet halten.

Auf Platz fünf rangieren Aktien und Fonds, die nur sechs Prozent der Befragten Altersvorsorger für geeignet halten – dennoch geben 20 Prozent an, auf diese Weise für das Alter vorzusorgen. Noch weniger Zuspruch als Altersvorsorge haben Gold und Sparguthaben (jeweils drei Prozent) sowie Tages- oder Festgeld (zwei Prozent). (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Das sage ich schon seit Jahren. Die wenigsten Sparformen decken den tatsächlichen Bedarf der Kunden ab. Eine Zusatzrente von 200€ ist keine Hilfe im Alter. Nur die vermietete Immobilie deckt den Bedarf ab!

    Kommentar von Jan Lanc — 11. Dezember 2015 @ 11:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...